Hauptgerichte, Sachen die satt machen

Was kochen wir denn heute?
Antworten
Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 1657
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

Gemüsegulasch

Beitrag von Anne » So 15. Okt 2017, 13:55

Zutaten
für 4

Portionen

375 g Brechbohnen
Salz
3 Schalotten
3 EL Butterschmalz
350 g Tomaten
Pfeffer
1 TL edelsüßes Paprikapulver
1 TL gekörnte Brühe
125 g Schmand
1 Prise Zucker
2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung Gemüsegulasch

Die Bohnen putzen, entfädeln und waschen. In der Mitte brechen und in einen Topf mit wenig gesalzenem Wasser aufkochen. In etwa 10–12 Minuten bissfest garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen.

Schalotten schälen und würfeln. Butterschmalz in einem Topf schmelzen und die Schalotten darin andünsten.

Tomaten heiß überbrühen, von Häuten und Stielansätzen befreien, entkernen und klein schneiden.

Tomaten zu den Schalotten geben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Unter Rühren etwa 5 Minuten schmoren.

Die Bohnen unterheben, Brühe einrühren und alles kurz aufkochen.

Schmand zum Gemüsegulasch geben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Mit Petersilie bestreut servieren.

Dazu Kartoffeln reichen.
Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 1657
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

Rindergulasch mit Speckknödeln

Beitrag von Anne » So 15. Okt 2017, 13:56

Zutaten
für4

Portionen

400 g Zwiebeln
40 g Butterschmalz
800 g Rindergulasch
2 EL Tomatenmark
2 EL edelsüßes Paprikapulver
1 l Fleischbrühe
1/2 EL Kümmel
1/2 EL getrockneter Majoran
2 Knoblauchzehen
2 EL frisch gehackte Petersilie



Zubereitung Rindergulasch mit Speckknödeln

Den Backofen auf 150 °C (Umluft 130 °C) vorheizen. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Zwiebeln darin unter Rühren glasig schwitzen. Die Fleischwürfel waschen, trocken tupfen und in die Pfanne geben. Unter Rühren von allen Seiten anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und mitbraten. Mit Paprikapulver bestäuben.
Die Fleischbrühe angießen und Kümmel sowie Majoran hinzufügen. Das Gulasch abgedeckt im Ofen etwa 2 Stunden schmoren. 30 Minuten vor Ende der Garzeit die geschälten Knoblauchzehen zum Gulasch geben. Die Petersilie unter das Gulasch rühren und mit Speckknödeln servieren.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 6530
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

vegetarische Pfanne

Beitrag von Manu » Fr 8. Dez 2017, 15:28

250g Süßkartoffeln
400g Spargel
2 Eßl Rapsöl
1 Teel Sesamöl
4 g Sesam
10g Walnuss
Salz
Muskat
Pfeffer
Curry

Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Spargel schälen und das untere Ende va 2 cm entfernen
geschälte Spargelstangen in 1 cm dicke schräge Scheiben schneiden
Rapsöl in eine Pfanne leicht erhitzen
Süßkartoffel bei mittlerer Hitze anbraten
nach ungefähr 5 Minuten die Spargelscheiben hinzufügen und an schwenken
die Süßkartoffel-Spargel-Pfanne mit Sesamöl verfeinern
mit Salz, Pfeffer, Muskat und Curry abschmecken
Walnüsse und Sesam hinzufügen
auf vorgewärmte Tellern anrichten und servieren.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 6530
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Mediterane Gemüsepfanne mit frischen Kräutern

Beitrag von Manu » Fr 8. Dez 2017, 15:58

200g Blumenkohl
200g Lauch
200g Kohlrabi
200g Karotten
200g Schalotten
50g Rucola
100g Petersilienwurzeln
50g Sesam geröstet
5ßg Parmesan
2 Eßl natives Olivenöl extra
frische Blattpetersilie
Basilikum
Thymian
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Das Gemüse putzen, waschen und in ca 2 cm, große Stücke schneiden, den Blumenkohl in kleine Röschen schneiden. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen,das Gemüse darin leicht anbraten, würzen mit Salz und Pfeffer und bei geringer Hitze mit geschlossenem Deckel weiter garen ohne Flüssigkeit zugeben. Zum Schluss die Kräuter grob zupfen und mit dem Rucola unter das Gemüse mischen. Das Pfannengemüse auf einer Platte anrichten und mit dem gerösteten Sesam und dem Parmesan bestreuen

Tipp
Geben Sie kurz vor dem Garende kleine Kirschtomaten unter das Gemüse
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 6530
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Seelachsfilet mit Fenchel Olivenkruste und Tomatenkompott

Beitrag von Manu » Fr 8. Dez 2017, 16:04

750g Tomaten
1 Knoblauchzehe
1 Eßl natives Olivenöl extra
50g Schalotten
4 Eßl Balsamessig
750g Selachsfilet
1 Brötchen
½ Fenchelknolle
1 Eßl Exstragon
15 schwarze Oliven
100ml Weißwein
Salz
Pfeffer aus der Mühle
natives Olivenöl extra

Für das Tomatenkompott die Tomaten in 2x2 cm große Würfel schneiden. Knoblauch und Schalotten fein würfeln, im Olivenöl andünsten, die Tomatenwürfel hinzugeben, 20 Minuten einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und dem Balsamessig würzen, Seelachsfilet waschen, trocken tupfen und Portionieren. Fenchelknolle und Brötchen in feine Würfel schneiden und im Olivenöl andünsten, Die Oliven entsteinen und zu der Brötchen-Fenchelmasse geben, würzen mit Salz, Pfeffer und Estragon. Fischfilets in eine gefettete Auflaufform geben, würzen und mit der Fenchel-Olivenmasse bestreichen, den Weißwein angießen und für 20 Minuten bei 180°C backen. Tomatenkompott auf einem Teller anrichten und das Fischfilet darauf setzen. Zu dem Gericht passen neue, gebratene Kartoffeln.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 6530
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Zitronenhähnchen aus dem Ofen mit Schmorgemüse und Risotto

Beitrag von Manu » Fr 8. Dez 2017, 16:11

1 Hähnchen 1200g
Salz
Pfeffer
2 Zitronen
2 Zwiebeln
4 Eßl Pesto

1 Aubergine
4 Tomatenkompott2 rote Paprika
2 Karotten
2 Zucchini
1 Fenchel-Oliv1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Blattpetersilie
2 Eßl natives Olivenöl extra
Rosmarin
Thymian

200g Risottoreis
½ Römersalat
½ Zwiebel
100ml Weißwein
500ml Gemüsebrühe
1 Eßl natives Olivenöl extra
50g Parmesan

Zwiebeln und Zitronen in Stücke schneiden, mit dem Olivenöl und der Blattpetersilie auf ein tiefes Backblech legen. Hähnchen waschen, zerteilen, mit Salz, Pfeffer und Pesto einreiben, bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca 40-50Minuten backen. Auberginen, Paprika, Karotten, Zucchini und Fenchel in gleich große Stücke schneiden. Das Gemüse mit dem Knoblauch in eine Auflaufform geben, würzen, mit Salz und Pfeffer, anschließend mit Olivenöl, Thymian und Rosmarin vermischen. Die Tomaten würfeln und auf das Gemüse legen, ca 45 Minuten bei 160°C im Ofen goldbraun backen.
Für den Risotto die Zwiebel würfeln, im Olivenöl glasig dünsten und mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe nach und nach zugeben, sowie der Reis die Flüssigkeit aufnimmt. Den Risotto bei schwacher Hitze ca 15 Minuten weitergaren. Den Römersalat putzen, waschen, in Streifen schneiden und mit Parmesan unter den Risotto mischen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 6530
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Sommerquiche

Beitrag von Manu » Sa 27. Jan 2018, 15:26

Bild

Bild

Lauchzwiebel 1 Bund
2 Eier
1 Creme fraiche
1 Blätterteig
1 Tomate oder Speck (oder Beides)
Käse geriebenen

Den Blätterteig auf ein Backblech geben.
Die Zutaten würfeln und alles zusammen mixen. Wir haben sogar noch frische Pilze mit
dazu gegeben.
Dann auf den Blätterteig verteilen und zum guten Schluß geriebenen Käse darüber.

Das ganze bei 180°C 15-20 Minuten backen. So das der Käse etwas anbräunt.

Die Quiche ist sogar kalt noch sehr lecker!!!
Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 2439
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

Geschichteter Chinakohl

Beitrag von Michael » Sa 10. Feb 2018, 15:19

100
g Sojaschnet
zel
2 Zwiebeln
2 EL Bratöl
Salz
Pfeffer
1 Glas bioladen*Tomatensauce
700 g Kartoffeln
20 g Butter
200 ml Milch
Muskatnuss
½ Chinakohl °
250 ml Gemüsebrühe

Sojaschnetzel nach Packungsanweisung einweichen. Zwiebeln fein
hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Schnetzel gut ausdrücken und mit
den Zwiebeln knusprig braun braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
und mit der Tomatensauce mischen. Kartoffeln schälen in Salzwasser
garen. Butter und Milch zugeben und zu Püree verarbeiten. Mit Salz und
Muskatnuss abschmecken. Chinakohl waschen, putzen und die
einzelnen Blätter ablösen. Den harten Teil der Blätter längs
einschneiden (oder den Kohl ganz kurz blanchieren).
Sojaschnetztel,
Püree und Chinakohlblätter in eine flache Auflaufform schichten. Brühe
angießen und bei 175 Grad im Ofen ca. 30 Minuten garen.
Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 2439
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

Kohlrabi-Lasagne

Beitrag von Michael » Sa 10. Feb 2018, 15:25

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
20 g Butter
1 Lorbeerblatt
20 g Mehl
250 ml Milch
Meersalz, Pfeffer, Muskat
1 -2 EL Zitronensaft
Rohrohrzucker
300 g Tomaten °
1 Kohlrabi °
1 TL Estragon
2 EL Olivenöl
6 Lasagneblätter
30 g Cheddar (fein gerieben)

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Butter in einemTopf erhitzen. Zwiebel,
Knoblauch und das Lorbeerblatt darin andünsten. Mehl mit einem Schneebesen
unterrühren und kurz andünsten.Mit kalter Milch auffüllen und offen bei milder
Hitze unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten einkochen lassen. Mit Salz Pfeffer,
Muskat, Zitronensaft, 1 Prise Rohrohrzucker und Estragon würzen.
Tomaten waschen. In kochendem Salzwasser blanchieren, kalt abspülen und
häuten. Kohlrabi schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.
Eine kleine Auflaufform mit Olivenöl einfetten. Etwas Béchamelsauce (Lorbeerblatt
vorher entfernen) in die Form gießen. Schichtweise Nudelblätter, Béchamelsauce,
Kohlrabi und Tomaten in die Form geben und mit Estragon bestreuen. Mit
Lasagneblättern schließen und die restliche Béchamelsauce darauf verteilen.
Mit dem Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofenbei 200 Grad (Gas 3,
Umluft nicht empfehlenswert) auf der 2. Schiene von unten 30-35 Minuten garen
Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 2439
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

Kartoffelkuchen

Beitrag von Michael » Sa 10. Feb 2018, 15:26

ca. 600 g
Kartoffeln
200 g Schmand
3 Eier
2 TL getr. Majoran
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Muskatnuss
,
Salz
,
Pfeffer

Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, pellen und 4 Std. auskühlen lassen
(oder am Vortag kochen). Schmand und Eier mit Majoran und Paprikapulver
verrühren, kräftig mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer
würzen. Kartoffeln grob reiben und vorsichtig mit der Eiermischung mischen. Locker
in einer ofenfesten Form (24 cm Ø) verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad
(Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 40-45 Minuten backen
Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Antworten

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste