kleine Teile, süß oder herzhaft

Was kochen wir denn heute?
Antworten
Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Mandelstange mit Vanille und Zucker

Beitrag von Manu » Mo 4. Dez 2017, 22:41

2Vanilleschoten
200g Mehl
80g Puderzucker
100g gem Mandeln
150g Butter
1 Eigelb
100g Zucker zum wälzen

Vanilleschoten der Länge nach anritzen. Mark ausschaben. Mit Mehl, Puderzucker sieben. Die Mandeln, Butter in Flöckchen, Eigelb zufügen und glatt verkneten. 1-2 Eßl Wasser einarbeiten
Backofen vorheizen Ellektro 160 Grad Umluft 140Grad Den Teig auf leicht bemehlter Fläche portionsweise zu 1cm dicken Rollen formen. Diese in 5 cm lange Stücke schneiden und auf mit Backpapier belegten Bleche in ca 12 Minuten hellgelb backen. Heiß im Zucker wälzen, danach auf Gitterrosten gut abkühlen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Kokos Makronen mit Zitrone und Vanille

Beitrag von Manu » Mo 4. Dez 2017, 22:44

2Vanilleschoten
1 Zitronen
3 Eiweiß
Salz
1290g Kokosraspel
50g brauner Zucker

Vanilleschoten der Länge nach anritzen, das Mark ausschaben. Die Zitrone heiß waschen und mit Küchenkrepp abtrocknen, die Schale abreiben. Beides mit den Eiweißen, 1 Pr Salz, Kokosraspeln und Zucker in einem topf mischen. Dann unter ständigem Rühren sanft erhitzen,bis sich ein dünner hellbrauner Belag am Boden des Topfes gebildet hat. Inzwischen den Backofen gut vorheizen Elektro 180Grad Umluft 160 Grad. Kokosmasse mit einem Esslöffel abstechen, mit einem zweiten Löffel zu spitzen Häufchen formen. Danach mit viel Abstand auf mit Backpapier belegte Bleche setzen und in ca 15 Minuten goldbraun backen. Auf Gitterrosten abkühlen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Matcha Schnecken mit Marzipan und Rosinen

Beitrag von Manu » Mo 4. Dez 2017, 22:48

140g Mehl
70g Puderzucker
Vanillemark
Zitronenabrieb
1/2 Teel Matcha Teepulver
130g Butter
1 Eigelb
100g Marzipan
Zimt
50g Rosinen

Mehl, 50g Puderzucker, je 1 Msp Vanille und Zitronenabrieb sieben, mit Matcha Teepulver, 100g Butter und dem Eigelb glatt verkneten. Teig zwischen zwei großen Bögen Backpapier rechteckig auf etwa 25x 30 cm ausrollen. Die obere Papierschicht abziehen.
Den Backofen vorheizen Elektro 180Grad Umluft 160 Grad Das Marzipan raspeln und mit 20g Puderzucker, 30g Butter und etwas Vanille, Zitronenabrieb, Zimt glatt rühren. Auf die Teigplatten streichen. Rosinen aufstreuen. Die Platte von einer Längsseite schneiden. Auf mit Backpapier belegten Blechen ca 8 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen
Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 1320
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

Hausgemachte dänische Weihnachtsplätzchen

Beitrag von Dragon » Fr 8. Dez 2017, 11:04

125g Butter
100g brauner Zucker
4 Teelöffel Sirup
325g Mehl
Pr Salz
1 Teel Backpulver
1 Teel gem Zimt
1/2 Teel gem Pfeffer
1/2 Teel Piment

Diie Butter, den braunen Zucker und den Sirup in einem Topf unter Rühren zum Schmelzen bringen.
Mehl, Backpulver, Salz und Gewürze in eine Schüssel sieben und die geschmolzene Zuckermasse unterrühren. So lange rühren, bis der Teig fest und leicht knetbar ist.
Den Teig auf einem mit Mehl bestäubten Tisch flach ausrollen. ca 5mm dick. Am besten lässt sich der Teig warm verarbeiten- werwende ihn daher am besten gleich.
Den Teig wie gewünscht ausstechen oder zuschneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Ofen bei 170°C acht bis zehn Minutne lang bzw bis die Plätzchen fertig sind backen. Die Plätzchen auf dem Backblech abkühlen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Kokosmakronen

Beitrag von Manu » Di 12. Dez 2017, 14:38

Zutaten für ca. 40 Stück:
⅓ Vanilleschote,
200 g Zucker,
½ Bio-Zitrone,
4 Eiweiß, Salz,
200 g Kokosraspel

25 Min. Zubereitungszeit | 25 Min. Backzeit pro Blech

1. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen und gleichmäßig unter den Zucker mischen. Zitrone heiß waschen und abtrocknen. Schale fein abreiben und Saft auspressen. Eiweiße und 1 Prise Salz in einer Schlag- oder Metallschüssel mit den Rührbesen des Handrührgeräts steif schlagen, gegen Ende Zitronensaft und -schale sowie nach und nach den Zucker unterschlagen.
2. Wenig Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Den Eischnee in der Schüssel über dem heißen Wasserbad mit den Rührbesen des Handrührgeräts weiterschlagen, bis eine glänzende, feste Baisermasse entsteht. Dabei darauf achten, dass die Masse nur handwarm wird. Schüssel vom Topf nehmen und die Masse weiterrühren, bis sie abgekühlt ist. Kokosraspel locker unterheben, dabei nur kurz rühren.

3. Backofen auf 150° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder -matte auslegen. Mithilfe von zwei Teelöffeln kleine Häufchen von der Kokosmasse abnehmen und rundliche oder längliche Makronen formen. Mit etwas Abstand auf das Blech legen. Im heißen Ofen (unten) 20 – 25 Min. backen, dabei sollten sie nicht bräunen. Erst auf dem Blech, dann auf einem Kuchengitter ganz auskühlen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Spitzbuben

Beitrag von Manu » Di 12. Dez 2017, 14:40

Zutaten für ca. 40 Stück:
200 g weiche Butter,
100 g Puderzucker,
⅓ Vanilleschote,
2 Eigelb,
200 g Mehl,
100 gemahlene gehäutete Mandeln,
Mehl für die Arbeitsfläche,
Ausstecher,
Puderzucker zum Bestäuben,
150 g Johannisbeergelee (ersatzweise Himbeergelee),
1 EL Himbeergeist (ersatzweise Kirschgeist oder Zitronensaft)

1 Std. Zubereitungszeit | 1 Std. Kühlzeit | 10 Min. Backzeit pro Blech

1. Butter in Flöckchen schneiden und mit den Rührbesen des Handrührgeräts weiß-cremig rühren, dabei nach und nach Puderzucker dazugeben. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen und dazugeben. Eigelbe einzeln unterrühren, bis die Masse luftig-leicht ist.
2. Mehl und Mandeln vermischen, zur Butter-Eigelb-Mischung geben und zügig mit einem Löffel verrühren. Mit den Händen zu einem glatten Teig zusammenkneten, dabei möglichst wenig Druck ausüben. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und anschließend ca. 1 Std. kühl stellen.

3. Backofen auf 175° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder -matte auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Kreise (ca. 5 cm ∅) ausstechen und bei der Hälfte der Kreise zusätzlich kleine Motive (z. B. Kreise, Herzen, Sterne) ausstechen. Den übrigen Teig erneut ausrollen und Kreise ausstechen, bis er aufgebraucht ist. Die Kreise mit etwas Abstand auf das Blech legen. Im Ofen (Mitte) in 8 – 10 Min. leicht hellbraun backen. Herausnehmen und erst auf dem Blech, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

4. Die Plätzchen mit Motiv zart mit Puderzucker bestäuben. Johannisbeergelee und Himbeergeist in einem kleinen Topf unter Rühren erhitzen und leicht abkühlen lassen. Gelee auf die Plätzchen ohne Motiv streichen, dabei rundherum einen kleinen Rand frei lassen. Plätzchen mit Motiv daraufsetzen und leicht andrücken. Nach Belieben das ausgestochene Motiv mit etwas Gelee auffüllen. Spitzbuben auf einem Kuchengitter fest werden lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Honiglebkuchen

Beitrag von Manu » Di 12. Dez 2017, 14:41

Zutaten für ca. 45 Stück: 350 g Weizenmehl (Type 405), ½ Pck. Backpulver, 50 g gemahlene Mandeln, 1 EL Lebkuchengewürz, 1 TL Zimtpulver, 1 TL Kakaopulver, Salz, 150 g Honig, 100 g Roh-Rohrzucker, 100 g Butter, 1 Ei (Größe M), Backpapier für die Bleche, Mehl zum Arbeiten, Ausstechformen (z. B. Schneemänner)

Ca. 40 Min. Zubereitung, 2x ca. 10 Min. Backen

1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Mehl, Backpulver, Mandeln, Gewürze, Kakao und 1 Prise Salz mischen.
2. Honig, Zucker und Butter in einem Topf (antihaftbeschichtet) unter Rühren erhitzen, bis der Zucker gelöst ist. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und kurz abkühlen lassen. Die Mehlmischung und das Ei mit den Knethaken des Handrührgeräts unterarbeiten.

3. Den Teig auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche 6–7 mm dick ausrollen. Schneemänner oder Tannenbäume ausstechen, auf die Bleche legen und im Ofen (Mitte) blechweise nacheinander je ca. 10 Min. backen. Vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Spekulatius

Beitrag von Manu » Di 12. Dez 2017, 14:43

Zutaten für 60 Stück: 50 g Marzipanrohmasse, 200 g weiche Butter, 150 g brauner Zucker, 1 Ei (Größe M), 1 TL Kakaopulver, 2 TL Spekulatiusgewürz, 300 g Dinkelmehl, 100 g geschälte gemahlene Mandeln, 1 EL Speisestärke, 2 EL Milch, Backpapier für das Blech, Mehl zum Arbeiten, Spekulatiusformen (Model)

Zubereitungszeit ca. 1 Std., Kühlzeit 1 Std., Backzeit 15 Min.

1. Die Marzipanrohmasse auf der Gemüsereibe grob reiben. Dann in einer Schüssel mit der Butter und dem braunen Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts schaumig schlagen.
2. Das Ei, das Kakaopulver und das Spekulatiusgewürz dazugeben und unter die Masse rühren. Das Dinkelmehl und die gemahlenen Mandeln dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie 1 Std. kalt stellen.

3. Den Backofen auf 175° vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf wenig Mehl 3–4 mm dick ausrollen. Die Speisestärke auf den Teig sieben und leicht verreiben.

4. Die Spekulatiusformen in den Teig drücken, die Teigfiguren mit einem Messer ausschneiden und auf das Backblech legen. Die Figuren mit der Milch bestreichen. Im Backofen (Mitte) in ca. 15 Min. knusprig braun backen. Die Spekulatius herausnehmen, mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 5663
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

Mohnkringel

Beitrag von Manu » Mi 13. Dez 2017, 12:39

200 g Butter / Margarine
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei(er)
200 g Mehl
75 g Speisestärke
50 g Mohn, gemahlener
150 g Kuvertüre, weiße zum Garnieren
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 84 kcal

Die Butter/Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und Ei cremig rühren. Mehl, Speisestärke und Mohn unterrühren.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Stertülle füllen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Kringel spritzen. Im vorgeheizten Backofen (200g / Umluft 175) 10 - 12 Minuten goldgelb backen. Die Kringel vom Blech nehmen und abkühlen lassen.
Die Kuvertüre in der Zwischenzeit im Wasserbad schmelzen. Die Kringel zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen und austrocknen lassen.
Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 1935
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

Weihnachtliches Hefegebäck: Süße Tannenbäume zum Vernaschen

Beitrag von Michael » Sa 16. Dez 2017, 12:44

Für 4 Personen:
500 g Mehl
24 g frische Hefe
300 ml Hefe
30 g Zucker
50 g Butter
1 Eigelb
10 g Salz
Einige kandierte Kirschen
Puderzucker

:quelle:
Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Antworten

Zurück zu „Rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast