WWF

Antworten
Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5705
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

WWF

Beitrag von kleine-Hexe » Sa 27. Okt 2018, 12:18

Liebe..,

lernen Sie uns kennen! Wir möchten uns gern vorstellen und Ihnen verraten, wofür wir uns einsetzen und wie wir unsere Ziele erreichen wollen. Wir freuen uns, dass wir Ihnen in den nächsten Tagen Ihren ersten regulären WWF-Newsletter zusenden dürfen.

Viele Spaß beim Einlesen wünscht Ihnen
Ihr WWF-Team


Zur Einstimmung:
Die beliebtesten Beiträge der letzten Wochen


Braunkohlebagger © fotolinchen/iStock/Getty Images
Weltmeister in der Braunkohleförderung
In diesem oder im nächsten Jahr tragen die Erneuerbaren Energiequellen rund vierzig Prozent zur nationalen Stromversorgung bei. Leider fehlt bisher dennoch der Erfolg im Klimaschutz. Ein Report von WWF und Lichtblick zeigt, warum es so nicht weitergehen kann.

Warum die Kohlenutzung keine Zukunft hathttp://news.wwf.de/go/14/2ZCUFDJM-2QOM8N7H-2WQ9UJCW-KSJSB.html?newsletter=Willkommensserie%2FHausliste%2F2018%2F10%2F27%2Fwillkommensserie%2Fmail2kompakt&utm_source=willkommensserie&ecmUid=2Z8FOUKF-6GYOWI

Zehn Tipps zur Vermeidung von Plastik
Dass unser Plastikverbrauch erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt hat, ist inzwischen unbestreitbar. Daher kommen hier unsere Tipps, wie man leicht Plastik einsparen oder sogar komplett vermeiden kann.

Zu den zehn Tippshttps://www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den- ... UKF-6GYOWI


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5705
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von kleine-Hexe » Sa 27. Okt 2018, 12:20

ede Hilfe zählt:
Werden Sie für den Umweltschutz aktiv


© CC0 unsplash.com/ photos/4hcpIbqQM8c
Tipps vom WWF-Blog
Unser Blog gibt Einblicke in die Erfahrungsberichte der WWF-Kollegen. Außerdem versorgen wir Sie regelmäßig mit wertvollen Tipps für eine nachhaltige und ökologische Lebensweise. Lassen Sie sich inspirieren!

Im Blog stöbernhttps://blog.wwf.de/?area=Pfeil&newsletter=Willkommensserie%2FHausliste%2F2018%2F10%2F27%2Fwillkommensserie%2Fmail2kompakt&utm_source=willkommensserie&utm_campaign=mail2kompakt&ecmId=2QOM8N7H-14IV8YO&ecmEid=2ZCUFDJM-2QOM8N7H-53YIDC&ecmUid=2Z8FOUKF-6GYOWI


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5861
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Mi 31. Okt 2018, 17:58

Demonstrieren für das Klima (und gegen die Kohle)

Im Dezember geht es gleich doppelt ums Klima: Beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt im polnischen Katowice über die Zukunft des Klimaschutzes verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland seine Klimaziele einhält und aus der Kohle aussteigt. Deswegen rufen wir zum Klimaschutz-Protest im Doppelpack auf: Am 1. Dezember in Berlin und Köln werden wir bunt, friedlich und laut für die Zukunft unseres Planetens demonstrieren. Denn uns läuft die Zeit davon.
Zur Klima-Kohle-Demo http://news.wwf.de/go/10/2ZJ5MY8Q-2ZIAD ... UKF-6GYOWI


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5861
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Mi 31. Okt 2018, 17:59

Hallo ,
vielleicht haben Sie es gesehen: Spiegel Online hat gestern getitelt "Klimawandel bedroht Mittelmeerraum". Durch die Erderhitzung würden Stürme, Überschwemmungen und Dürre in der Region extremer werden. Und das hat starke Auswirkungen auf Deutschland. Die Hochwasserereignisse von 2002 und 2013 in Deutschland hingen mit Entwicklungen im Mittelmeerraum zusammen.

Auch der Dürre-Hitze-Sommer hat uns in Deutschland vor Augen geführt, was auf uns zukommt, wenn wir die Klimakrise nicht bekämpfen. Hunderttausende haben daher in den letzten Wochen und Monaten für den Kohleausstieg und den Klimaschutz demonstriert, Petitionenhttp://news.wwf.de/go/10/2ZJ5MY8Q-2ZIADGL2-2ZIWA1LE-SNN570.html?newsletter=Kampagnennewsletter%2FHausliste%2F2018%2F10%2F30%2Fkohle%2Fdemo%2F383780&utm_source=Kampagnennewsletter&ecmUid=2Z8FOUKF-6GYOWI unterzeichnet und protestiert, damit die Bundesregierung den Kampf gegen die Klimakrise endlich ernst nimmt und aktiv wird. Danke dafür! Wir brauchen jetzt eine starke Umweltbewegung, um der Politik zu zeigen, dass die Zukunft unseres Planetens uns Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist.

Der Sonderbericht des Weltklimarates IPCC hätte es deutlicher nicht machen können: Um die Erderhitzung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, bedarf es schneller und weitreichender Veränderungen. Wir brauchen jetzt entschiedenes politisches Handeln von der Bundesregierung. Noch steuern wir auf eine Erderhitzung um 3 bis 4 Grad Celsius zu!
Gemeinsam in einem breiten Bündnis rufen wir daher am 1. Dezember erneut zum Klimaprotest auf, diesmal im Doppelpack: Um 12:00 Uhr werden wir gemeinsam mit tausenden Menschen zeitgleich in Berlin und Köln demonstrieren. Denn bei Köln liegt mit dem "rheinischen Revier" der größte CO2-Verursacher Europas und in Berlin entscheidet die Regierung über die Klimapolitik. Unter dem Motto "Kohle stoppen - Klimaschutz jetzt" rufen wir der Bundesregierung und der Kohlekommission zu: Wir müssen die weitere Erderhitzung stoppen und dafür den sozialverträglichen Kohleausstieg schnell und kraftvoll beginnen! Nur so können wir unsere Klimaziele erreichen.

Kommen Sie mit und demonstrieren Sie mit uns!
Ja, ich bin dabei! http://news.wwf.de/go/10/2ZJ5MY8Q-2ZIAD ... UKF-6GYOWI


Anfang Dezember trifft die deutsche Bundesregierung in Polen bei der Weltklimakonferenz COP24 auf die internationale Staatengemeinschaft. Die Bundesregierung muss ihre Verzögerungstaktik aufgeben, die Anstrengungen und die Klimaziele verschärfen. Und sie muss endlich mit gutem Beispiel vorangehen und alles dafür tun, die eigenen Klimaziele zu erreichen. Das wird ohne den Kohleausstieg nicht gelingen. Kommen Sie mit zur Demo und zeigen Sie so, dass Sie ambitionierten Klima- und Umweltschutz von unserer Regierung fordern!

Wir müssen jetzt handeln, um die Erderhitzung zu stoppen und eine ungebremste Klimakatastrophe in der Zukunft zu verhindern - für uns alle und die kommenden Generationen. Dafür gehe ich gerne auf die Straße. Auch im Winter.
Vielen Dank und viele Grüße,

Ihre Nehle Hoffer und das WWF-Team

PS: Demonstrationen wie die im Hambacher Wald und die geplante Doppel-Demo in Berlin und Köln, Studien und Protestaktionen, all das kostet Geld. Bitte unterstützen Sie unseren Kampf gegen die Erderhitzung auch mit einer Spende. Mit nur wenigen Klicks geht das hier: www.wwf.de/spenden-helfen/fuer-ein-proj ... imaarbeit/


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 6997
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Dragon » Sa 3. Nov 2018, 17:53

keine Entwarnung. Leider. Der Living Planet Report 2018 belegt schonungslos das Ausmaß des menschlichen Raubbaus an der Erde.

Jörg-Andreas Krüger vom WWF Deutschland erklärt zur aktuellen, zwölften Ausgabe: "Unser Lebensstil ist wie Kettenrauchen und Komasaufen auf Kosten des Planeten". Lesen Sie, welche fünf großen Bedrohungsfaktoren den meisten Einfluss ausüben und wie ein Richtungswechsel efolgen könnte.

Zum Living Planet Report 2018 http://news.wwf.de/go/16/2ZQK6CB9-2ZJUX ... UKF-6GYOWI
Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 6997
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Dragon » Sa 3. Nov 2018, 17:53

Seit 25 Jahren gilt in China ein Verbot für den Handel mit Tigerknochen und Nashornhorn. Dieses Verbot soll nun nach einer Ankündigung vom 29. Oktober 2018 aufgehoben werden. Demnach soll der Handel von Tigerknochen und Nashornhorn von in Gefangenschaft gezüchteten Tieren legalisiert werden.

Der WWF wertet dieses Vorhaben als massiven Rückschritt für den Artenschutz und fordert China dringend auf, das Handelsverbot beizubehalten.

Mögliche Folgen einer Legalisierung http://news.wwf.de/go/16/2ZQK6CB9-2ZJUX ... UKF-6GYOWI


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 6997
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Dragon » Sa 3. Nov 2018, 17:54

Rettung für Phu Quoc:
Deutsche Forscherin will Vermüllung stoppen


Heide Kerber - Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ISOE © Heide Kerber
Heide Kerber gehört zur Nachwuchsgruppe PlastX. Sie forscht zu Plastik in der Umwelt am ISOE-Institut für sozial-ökologische Forschung in Frankfurt am Main, einem der führenden, unabhängigen Institute der Nachhaltigkeitsforschung.

Sie will herausfinden, was die Ursachen für die Plastikverschmutzung auf der einstigen Trauminsel Phu Quoc sind, wie das Problem wahrgenommen wird und welche Lösungsansätze es gibt. Wir haben mit ihr ein Interview geführt und sie zu den wichtigsten Fragen der Problemlage befragt.

Zum Interview mit Heide Kerber http://news.wwf.de/go/16/2ZQK6CB9-2ZJUX ... UKF-6GYOWI


Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 14053
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Manu » Di 6. Nov 2018, 20:35

schenken Sie der Natur Ihren persönlichen Schutz! Für Ihre großzügige Unterstützung ab 150 Euro erhalten Sie von uns als Dankeschön den Kalender „Emotions 2019“ mit zwölf edlen Kunstdrucken (48 x 46 Zentimeter). Mit seinen meisterhaften Naturaufnahmen aus vielen Teilen der Erde begleitet er Sie durchs nächste Jahr. Freuen Sie sich auf beeindruckende Naturmotive, festgehalten von Top-Fotografen.

Machen Sie mit Ihrer Spende zukünftigen Generationen das größte Geschenk – helfen Sie, einen lebendigen Planeten zu bewahren.

Herzlichen Dank
Ihr WWF-Team


Jetzt spenden und Kalender erhalten http://news.wwf.de/go/12/2ZWC9J1O-2ZU55 ... UKF-6GYOWI


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 6997
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Dragon » Sa 10. Nov 2018, 13:21

Alu-Verpackungen, Drähte, Schrauben, Getränkedosen, Glasflaschen, Take-away-Becher – auf den Straßen in Vietnam liegt Geld. Zumindest für Frau Nguyen, denn sie ist eine Müllsammlerin. Wenn ihr Müllkarren nach stundenlanger Knochenarbeit voll ist, bringt sie ihre Ausbeute zur zentralen Sammelstation. Auf sie wartet ein Hungerlohn von etwa drei Euro. Natürlich reicht das nicht zum Leben, daher hat Frau Nguyens noch einen zweiten Job.

Ohne sie und die anderen Müllsammler würde Vietnam komplett im Müll versinken. Gegen die enorme Plastikflut in den Flüssen und Kanälen sind sie jedoch machtlos.

So könnte sich die Situation verbessern http://news.wwf.de/go/1/305QRRZA-2ZZZ8L ... UKF-6GYOWI

Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 6997
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Dragon » Sa 10. Nov 2018, 13:22

Ein Samenkorn geht auf:
Eine kleine Revolution der Umweltbildung in Bolivien


Gruppenfoto im Projekt © WWF
Angefangen hat alles im Jahr 2010 mit einem kleinen Projekt, das Schulkindern den Zugang zur Natur ermöglichen sollte: über Schulgärten und eigene kleine Schulwälder. Heute ist „BOSNI – der Wald der Kinder“ schon längst den Kinderschuhen entwachsen. Kein Wunder, ist es doch ein herausragendes Beispiel dafür, dass aus einer kleinen Idee manchmal eine große wird – wenn die Zeit dafür reif ist.

Inzwischen ist "BOSNI" ein Bildungsprogramm geworden, das fester Bestandteil in den Lehrplänen der Schulen ist. Und es ist Auslöser manch kleiner Revolution im familiären Umfeld.

Vom "Wald der Kinder" http://news.wwf.de/go/1/305QRRZA-2ZZZ8L ... UKF-6GYOWI


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“