WWF

Antworten
Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5583
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Di 17. Dez 2019, 15:07

vor einigen Monaten hatten meine Kolleg:innen und ich dazu aufgerufen, dass sich Bürger:innen aus ganz Europa an unserer Online-Aktion "Protect Water" zum Erhalt des europäischen Wasserschutzrechtes beteiligen. Hunderttausende sind diesem Aufruf gefolgt. Heute kann ich Ihnen endlich eine gute Nachricht überbringen: Wir haben gewonnen! Die EU-Kommission hat den Bemühungen von Industrielobbyisten, den Wasserschutz in Europa aufzuweichen, jetzt eine klare Absage erteilt.

Europäische Gesetze stehen regelmäßig auf dem Prüfstand. So wie aktuell die "Wasserrahmenrichtlinie", die den Schutz von unseren Flüssen, Seen und Feuchtgebieten regelt. Letzte Woche hat die EU-Kommission nun endlich ihre abschließende Bewertung vorgelegt. Die Botschaft aus Brüssel könnte klarer nicht sein: Die Wasserrahmenrichtlinie soll in ihrer jetzigen Form bestehen bleiben. Dafür haben wir gemeinsam gekämpft – und gewonnen!

Wir wissen, dass die hunderttausenden Nachrichten für den Erhalt des europäischen Wasserschutzes, bei der EU-Kommission Eindruck gemacht haben. Vielen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben!

Aber wie geht es jetzt weiter? Die positive Bewertung der EU-Kommission ist ein riesiger und bedeutsamer Schritt in die richtige Richtung. Aber als nächstes werden noch die EU-Umweltminister ihr Votum abgeben. Unser Bundesumweltministerium hat sich bereits für den Erhalt der Gesetze ausgesprochen, steht aber leider auf dem EU-Parkett dabei noch etwas einsam da. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, sich als Anwalt unsers Wassers in Brüssel zu engagieren. Deutschland muss beim Gewässerschutz zum Vorreiter werden und hat eine Schlüsselrolle zum Wohl unserer Flüsse und Seen sowie des Grundwassers.

Wir machen also weiter: in Deutschland und EU-weit mit unserem Netzwerk zahlloser weiterer Naturschutzorganisationen. Beflügelt von diesem Erfolg und in dem Wissen, dass wir nicht alleine sind. Aber auch in dem vollen Bewusstsein, dass wir einen langen Atem brauchen werden, um die Natur und Artenvielfalt in Europa gegen die Interessen der Industrielobby zu schützen.

Wollen Sie diesen langen Weg mit uns gemeinsam gehen? Dann unterstützen Sie unseren Einsatz und unsere Arbeit für einen lebendigen Planeten noch heute als WWF-Fördermitglied dauerhaft! Durch Ihre regelmäßige Spende können wir unsere Aktivitäten und unsere Aktionen auch mittel- und langfristig planen. Werden Sie jetzt Teil des WWF-Rettungsplans für die Natur!

Jetzt WWF-Fördermitglied werden! hier lang
Vielen Dank, viele Grüße und eine wunderschöne Adventszeit

Ihre Nehle Hoffer und das WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5428
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von kleine-Hexe » Do 19. Dez 2019, 18:51

hnen fehlen noch immer schöne Weihnachtsgeschenke? Keine Sorge, Sie können auch jetzt noch ganz besondere Last-Minute-Weihnachtsgeschenke erwerben – mit gleich drei Vorteilen: Sie erfreuen Ihre Liebsten mit einer guten Tat in deren Namen, schützen die Natur und sparen zugleich Steuern.

Junge Entdecker bis 13 Jahre freuen sich über Naturerlebnisse und viel Spaß bei einem WWF Junior-Camp, Jugendliche ab 13 Jahre kommen mit viel Outdoor-Action bei den Camps der WWF Jugend voll auf ihre Kosten.

Erwachsenen bereiten Sie mit einer wunderschönen Geschenk-Urkunde eine Freude. Sie ist nicht nur ein schicker Hingucker, sondern auch ein ganz persönliches Geschenk. Denn den Namen der beschenkten Person können Sie selbst handschriftlich auf der Urkunde eintragen.

Viel Freude beim Schenken wünscht Ihnen
Ihr WWF-Team


Last-Minute-Geschenkideen entdecken

PS: Auch unseren wunderbaren WWF-Kalender "Emotions 2020" können Sie weiterhin bestellen. Leider wird dieser nicht mehr vor Weihnachten zugestellt.


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5428
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von kleine-Hexe » Sa 21. Dez 2019, 21:02

n diesem Jahr haben wir uns gemeinsam für lebendige, plastikfreie Meere und den Erhalt der Wälder der Erde eingesetzt. Wir haben uns stark gemacht, um Wilderei zu bekämpfen, Lebensräume zu schützen und der Klimakrise entgegen zu wirken. Für Ihre Unterstützung möchten wir von Herzen Danke sagen!

Nur gemeinsam können wir auch in Zukunft die Vielfalt unseres Planeten bewahren.

Als kleines Dankeschön für Ihr Engagement hat der ehrenamtliche WWF-Chor für Sie ein Lied eingesungen.

Jetzt dem WWF-Chor zuhören hier lang
Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten besinnliche Weihnachtstage.
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5583
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Sa 28. Dez 2019, 14:38

Artenvielfalt ist kein Luxus – Wir alle brauchen sie zum Leben. Amphibien etwa vertilgen Insekten und begrenzen damit zum Beispiel die Ausbreitung von Krankheiten. Ohne Elefanten als Samenverbreiter würden sich viele Pflanzen in zentralafrikanischen Wäldern kaum noch vermehren.

Aber das Artensterben geht weiter. Wir Menschen haben bereits zahlreiche Lebensräume zerstört und natürliche Prozesse auf fatale Weise verändert. So gibt es unter allen Tier- und Pflanzenarten im Jahr 2019 viel mehr als Gewinner und Verlierer

Zu den Gewinner & Verlierer 2019 hier lang
Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2020!

Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5583
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Mi 8. Jan 2020, 22:18

Australien wird von den verheerendsten Buschfeuern heimgesucht, die das Land je erlebt hat. Bisher sind mehr als 8,4 Millionen Hektar australisches Land verbrannt. Das ist mehr als durch die Waldbrände am Amazonas und in Kalifornien zusammen.

Laut Schätzungen sind bis zu 8.400 Koalas bei den Bränden an der mittleren Nordküste von New South Wales umgekommen.

Helfen Sie den Koalas mit Ihrer Spende
Der WWF Australien startet eine weltweite Kampagne "Auf dem Weg zu zwei Milliarden Bäumen". Er verpflichtet sich, im nächsten Jahrzehnt zwei Milliarden Bäume zu retten und zu pflanzen. Helfen Sie, übermäßige Baumrodung zu stopen, bestehende Busch- und Waldgebiete zu schonen und den Lebensraum für Tiere durch das Pflanzen neuer Bäume wieder herzustellen. Spenden Sie jetzt!

Viele Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5583
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Sa 11. Jan 2020, 17:27

Australien brennt. Fassungslos und bestürzt verfolgen wir die Geschehnisse. Mehr als zwanzig Menschen sind bereits ums Leben gekommen. 10 Millionen Hektar Land sind vom Feuer betroffen. Über 1,25 Milliarden Tiere sind auf dramatische Art gestorben. Wir haben es mit katastrophalen Dimensionen zu tun.

Australien verfügt über eine einzigartige Tierwelt. Wie viele Arten dem Feuer zum Opfer fallen, weiß man aktuell noch nicht. Laut Schätzungen sollen über 8.400 Koalabären in den Bränden umgekommen sein. Schon vor den Feuern zählten die Bestände zu den bedrohtesten Teilpopulationen.

Mehr zu den Bränden in Australien hier lang
Unsere Gedanken sind bei den Menschen vor Ort!

Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 7840
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Michael » Sa 18. Jan 2020, 18:46

Australien erlebt zurzeit eine nationale Krise ungeahnten Ausmaßes, die auch für den WWF eine riesige Herausforderung bedeutet. Menschen auf der ganzen Welt nehmen Anteil. Eine beispiellose Welle der Hilfsbereitschaft ist angerollt. Wir sind unglaublich dankbar und begeistert über Ihre unermüdliche Hilfe und Spendenbereitschaft.

"Dies ist eine Katastrophe von globaler Bedeutung. Wir sind von der Großzügigkeit so vieler unserer Unterstützer:innen und Partner in Australien und auf der ganzen Welt gerührt. Jetzt ist es an der Zeit, unsere Anstrengungen zu verdoppeln, um das wiederherzustellen, was durch die Klimakrise verloren gegangen ist“, sagt Dermot O'Gorman, Geschäftsführer des WWF Australien (auf dem Bild oben sehen Sie ihn mit einem Ameisenigel).

Für die Zeit nach den Bränden hat der WWF einen Aktionsplan "Towards Two Billion Trees" (zu Deutsch in etwa "Bis zu zwei Milliarden Bäume") geplant.

Mehr zur Lage in Australien
Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5583
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » Sa 25. Jan 2020, 10:08

mehr als eine Million Australische Dollar konnte der WWF bis zum 20. Januar dank zahlreicher Spenden von Menschen auf der ganzen Welt schon bereitstellen, um von den seit Wochen herrschenden Feuern verletzte Wildtiere zu retten und wieder aufzupäppeln. Wir sagen erneut "DANKE", denn Ihre zahlreichen Spenden machen den entscheidenden Unterschied.

Die drei wichtigsten Sofortmaßnahmen, die aktuell ergriffen werden, sind:

Futter und Wasser für hungernde Wildtiere bereitstellen, die in den verbrannten Gebieten keine Nahrung mehr finden.
Koalas finden, die die Brände überlebt haben und Hilfe benötigen. Dafür werden auch Spürhunde eingesetzt.
Medizinische Hilfsgüter wie Medikamente, Verbandsmaterial und medizinische Geräte zu den Notaufnahmen vor Ort bringen.

Erfahren Sie hier detailliert, wo und wie der WWF in Australien hilft!

So helfen wir in Australien hier zu den Infos
Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 7840
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Michael » Do 30. Jan 2020, 15:21

Wir brauchen endlich ein Lieferkettengesetz!

Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen! Unterzeichnen Sie jetzt unsere Petition und fordern Sie: Wir brauchen endlich ein Lieferkettengesetz!
Petition unterzeichnen


Hallo
272 Menschen wurden getötet, die Umwelt zerstört und das Trinkwasser verseucht, als vor fast genau einem Jahr ein Damm in einer Eisenerzmine bei Brumadinho in Brasilien brach. Der TÜV Süd hatte den Staudamm zuvor als sicher zertifiziert. Mangelhafter Brandschutz in einer Zulieferfabrik des deutschen Textil­dis­counters KiK in Pakistan führte dazu, dass 258 Menschen qualvoll starben. Der deutsche Chemiekonzern Bayer verkauft in Brasilien hochgiftige Pestizide, die in der EU längst verboten sind.

Deutsche Unternehmen verstoßen in ihren globalen Geschäften immer wieder gegen Menschenrechte und schädigen die Umwelt – ohne dass sie dafür Konsequenzen befürchten müssen. Das wollen wir ändern!

Die Bundesregierung setzt bislang darauf, dass sich Unternehmen freiwillig an die Menschenrechte halten. Doch freiwillige Initiativen der Wirtschaft haben bisher nicht dazu geführt, dass Menschenrechtsverstöße und Umweltzer­störung beendet werden. Wir fordern deshalb von der deutschen Bundesregierung, endlich einen ge­setz­lichen Rahmen zu schaffen, mit dem Unternehmen dazu verpflichtet werden, sich an Menschenrechte und Umweltstandards zu halten.

Unterzeichnen Sie jetzt unsere Petition und appellieren Sie mit uns an die Kanzlerin: Wir brauchen ein Lieferkettengesetz
Ja, ich unterzeichne!
Andere Länder machen übrigens bereits vor, wie es geht: In Frankreich wurde vor zwei Jahren ein Gesetz verabschiedet, welches die Sorgfaltspflichten großer französischer Unternehmen regelt. Auch in den Niederlanden gibt es seit Mai 2019 ein Gesetz, das Unternehmen dazu verpflichtet, Kinderarbeit in ihren Lieferketten zu verhindern.

Diese Beispiele zeigen: Ein Lieferkettengesetz ist machbar, wenn der politische Wille da ist!

Vielen Dank für Ihren Einsatz und viele Grüße
Ihre Nehle Hoffer und das WWF-Team


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5583
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: WWF

Beitrag von Anne » So 2. Feb 2020, 12:51

Liebe Frau Giel,

der neue Jahresbericht des WWF wurde veröffentlicht. Er zeigt, dass sich die halbherzige Bewältigung der Politik von Klimakrise und weltweitem Artensterben viele Menschen nicht länger gefallen lassen wollen. Viele machen sich große Sorgen um die Lebensqualität ihrer Kinder und Enkel auf einem zunehmend heruntergewirtschafteten Planeten.

Wir müssen mehr denn je Unwissen ausräumen und die Unwilligen und Untätigen zum Handeln zwingen, um den Schutz von Natur, Klima und Umwelt fest in Gesellschaft und Politik zu verankern. Nur gemeinsam mit unseren Förderern und engagierten Partnern werden wir unsere Ziele erreichen. Wir sind dankbar, dass unsere Basis stetig weiterwächst: Über 630.000 Menschen haben uns finanziell unterstützt. Lesen Sie mehr Details in unserem Jahresbericht.

Zum WWF-Jahresbericht 2018/2019
Herzliche Grüße
Ihr WWF-Team


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“