Change org informiert, Spenden, Mithilfe

Antworten
Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 14114
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Change org informiert, Spenden, Mithilfe

Beitrag von Manu » So 2. Feb 2020, 13:48

wie
steht es um die Gemeinnützigkeit? Inzwischen haben wir ein Gespräch mit der Berliner Senatsverwaltung für Finanzen geführt. Wir bekommen vorerst keinen neuen Freistellungsbescheid, im April soll es ein persönliches Gespräch geben. Um uns auf alle Eventualitäten
und einen möglicherweise langwierigen Gerichtsprozess vorzubereiten, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Daher nachfolgend nochmal die Mail von letzter Woche.







Hallo
Manuela,



kürzlich
haben wir erfahren, dass Change.org Deutschland zu den Top 5 der "gefährlichsten NGOs für Unternehmen" zählt. In einem PR-Report werden
Firmen vor einer starken Zivilgesellschaft gewarnt. Gerade Organisationen mit einer großen Reichweite in den Sozialen Medien seien "brandgefährlich". Dazu gehören wir, dazu gehört auch die Kampagnenorganisation Campact.



Zur
Erinnerung: Campact hat im vergangenen Jahr die Gemeinnützigkeit verloren und wir sind akut vom Verlust der Gemeinnützigkeit bedroht. Unternehmen hingegen können weiterhin jede Ausgabe für ihre Lobbyarbeit von der Steuer absetzen. Wir können da nicht mehr
an Zufälle glauben. Im Gegenteil, es drängt sich der Verdacht auf, dass die Wirtschaft mit Hilfe des Steuerrechts systematisch begünstigt und die Zivilgesellschaft geschwächt werden soll.



Genau deswegen sind wir fest entschlossen,
unsere Gemeinnützigkeit mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu verteidigen! Wir werden den vollen Rechtsweg ausschöpfen und notfalls bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen.



Wie
ist der Stand in unserem Verfahren?



Noch
immer warten wir auf ein offizielles Schreiben des zuständigen Finanzamtes.
Der große öffentliche Druck und die gewaltige Solidarität, die wir erfahren haben, zeigen offenbar Wirkung. Das Finanzamt hat uns den Aberkennungsbescheid, der laut unserem Sachbearbeiter bereits geschrieben wurde, noch nicht zugestellt. Die Berliner
Senatsverwaltung für Finanzen hat die fehlende Unterschrift noch nicht geleistet und stattdessen ein Gespräch Ende Januar in Aussicht gestellt. Wir werden dieses Angebot wahrnehmen und Sie weiter auf dem Laufenden halten.



Was
können Sie jetzt tun, um uns zu unterstützen?



Bitte
unterstützen Sie uns als Förder*in ab fünf Euro im Monat. Nur mit den notwendigen finanziellen Mitteln und längerfristiger Planbarkeit können wir uns auf einen langwierigen Gerichtsprozess vorbereiten, der uns möglicherweise bis zum Bundesverfassungsgericht
führt.


Jetzt Fördern



Wie
geht es weiter?



Auch
wenn uns die Gemeinnützigkeit noch nicht aberkannt wurde, können wir bis auf weiteres keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Denn unser Freistellungsbescheid ist trotz rechtzeitiger Einreichung aller Steuerunterlagen im letzten Jahr abgelaufen.
Wir werden das Gespräch mit der Berliner Senatsverwaltung führen und hoffen, dass wir bald Rechtssicherheit haben. Sobald wir einen neuen Freistellungsbescheid erhalten, werden wir unseren Spender*innen und Förder*innen die Spendenbescheinigung
umgehend nachreichen.



Vielen
Dank, dass Sie bei dieser nicht nur für Change.org, sondern für die gesamte Zivilgesellschaft in Deutschland wichtigen Auseinandersetzung an unserer Seite stehen.



Herzliche
Grüße



Gregor
Hackmack

Vorstand
Change.org


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5720
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Change org informiert, Spenden, Mithilfe

Beitrag von kleine-Hexe » Sa 21. Mär 2020, 12:16

was für eine Woche, oder? Die Ereignisse zum Coronavirus überschlagen sich. Auch hier bei Change.org kommen wir kaum hinterher. In den letzten Wochen wurden über 350 Petitionen gestartet und es gingen über 850.000 Unterschriften zum Thema ein. Es freut uns wahnsinnig zu sehen, dass so viele Menschen ihre Stimme erheben, um Einfluss auf die aktuellen Entwicklungen nehmen.

Alle Corona-Petitionen finden Sie auf dieser Webseite. In dieser Email möchte ich Ihnen noch eine kleine Auswahl vorstellen.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund,

Lina, Campaignerin

Change.org Deutschland




COVID-19: Finanzielle Soforthilfe für Gastronomien und Hotels!

Einen Lieferdienst für Risikogruppen oder Grundversorgung durch To-Go Mahlzeiten? Die Initiative „Gastronomie & Hotellerie Deutschland“ ist bereit Verantwortung zu übernehmen: „Aber dafür braucht es schnelle, rechtliche Klarheit durch die Bundesregierung und eine echte finanzielle Soforthilfe. Sonst war es das für die nächsten Jahre mit Deutschlands bunter Gastroszene.“


Unterschreiben Sie die Petition von der Initiative? hier lang



Ausgangssperre für Deutschland während der COVID Krise!

Petitionsstarter Stefan fordert mit seiner Petition die sofortige bundesweite Ausganssperre. „Lasst uns JETZT gemeinsam verhindern, dass hier in nur wenigen Wochen die selbe akute Notlage wie in Italien herrscht. Wir brauchen eine Ausgangssperre!"


Unterschreiben Sie Stefans Petition? hier lang



Kultur ist kein Luxus! Volle Solidarität mit Kulturschaffenden, jetzt!

Große Teile der Kulturbranche sind sowieso schon unterfinanziert." Mehr denn je brauchen Künstler*innen und Kulturschaffende jetzt Unterstützung, um die Corona-Krise zu überstehen. Rieke arbeitet freiberuflich in der Kulturszene. Mit ihrer Petition fordert sie zur Solidarität auf und macht Vorschläge, was jede*r Einzelne tun kann.


Unterschreiben Sie Riekes Petition? hier lang



Corona-Existenzabsicherung für alle Berufstätigen!

Schon jetzt ist klar: der Mittelstand und insbesondere Klein- und Kleinstunternehmen, kleine Geschäfte und viele Selbstständige, werden besonders hart von den Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus betroffen sein. Mit ihrer Petition wendet sich Anja an die Bundesregierung, um die Existenzabsicherung aller Berufstätiger sicherzustellen. Sie fordert Lohnfortzahlung der Krankenkassen bei Müttern und Vätern, die wegen geschlossenen Schulen und Kindergärten zuhause bleiben müssen und Lohnzuzahlung für Selbständige und Unternehmen.


Unterschreiben Sie Anjas Petition? hier lang


Viele Grüße Lina


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“