Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Antworten
Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7025
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Dragon » Fr 13. Dez 2019, 16:22

Change.org

„90 ml Babynahrung, verpackt in einem Gemisch aus Plastik und Aluminum? Das ist nicht einmal ein halbes Trinkglas voller Umweltprobleme!“ Simone Adams hat den „Quetschi-Quatsch“ satt und fordert dm und Alnatura dazu auf, diesen Verpackungsmüll zu stoppen. helfen Sie ihr dabei?





Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies


Simone Adams hat diese Petition an Erich Harsch, Martin Engelmann, Felix Olle, Johannes Kamps-Bender gestartet und hat nun 2.120 Unterstützer*innen


Unterschreiben Sie diese Petition mit einem Klick

Juni 2019. Bei meinen Einkäufen in dm und Alnatura sehe ich: Im vorderen Bereich, im Zeichen des gestiegenen Umweltbewusstseins, stehen Bambus-Küchenrollen und Zahnbürsten aus Holz. Wie schön. Ein paar Regale weiter jedoch reihen sich bunte "Quetschie-Beutel" verschiedenster Hersteller aneinander, in immer neuen Varianten. "Quetschies", das bedeutet: 90 bis 100 ml püriertes Obst, Gemüse oder Tee, ab 40 Cent, zum Teil mit Bio-Labeln für den Inhalt versehen. Die Verpackung jedoch hat es in sich: ein Gemisch aus Plastik und Aluminium. 90 ml, das ist nicht einmal ein halbes Trinkglas voll. In einer Minute weggenuckelt. In einer Verpackung, die riesige Umwelt-Probleme bereitet.

Zwischen 2010 und 2012, lese ich, stieg z.B. der Umsatz von jufico ("FruchtBar"-Quetschies), um mehr als 250 Prozent. Das heißt, im gleichen Maß stieg auch der Verpackungsmüll. Müll, den es bis dahin nicht gab, weil Obst- und Gemüsebrei vor wenigen Jahren nur in Gläschen erhältlich war.

Wir fordern daher alle Alnatura und dm-Märkte auf, diese Produkte aus dem Sortiment zu nehmen. Wir fordern ebenfalls, dass die Bio-Zertifizierung der Quetschies ein Ende haben muss.

"Der Quatsch mit den Quetschies nimmt kein Ende", schreibt die Verbraucherzentrale Niedersachsen im März 2019. Und: „Pro Produkt fallen etwa zehn Prozent Müll an: Verbundverpackung aus Kunststoff und Aluminium. Durch den Einmalgebrauch der Verpackung wird den Kindern eine Wegwerfmentalität vorgelebt, anstatt sie für die Problematik wachsender Müllberge zu sensibilisieren.“ https://click.e.change.org/f/a/IFIg_ddh ... GVYBAAAAAI~

Das häufige Nuckeln fruchtsäurehaltiger Pürees aus den Quetschbeuteln schadet den Zähnen. Aber Quetschies sind insgesamt problematisch, von der Produktion bis zur Entsorgung. Hier, zusammengefasst, die Gründe für den dringenden Stopp der Quetschies:

1. Plastik
Fakten aus dem „Plastikatlas“ 2019 der Heinrich Böll Stiftung und des BUND: https://click.e.change.org/f/a/-XHKweci ... GVYBAAAAAI~
– Zwischen den Jahren 1950 und 2015 wurden weltweit 8,3 Milliarden Tonnen Plastik produziert. Das entspricht mehr als einer Tonne pro Mensch, der heute auf der Erde lebt. Den allergrößten Teil machen Einwegprodukte und Verpackungen aus. Nicht einmal zehn Prozent des jemals produzierten Kunststoffes sind recycelt worden.
– Geht die Plastikproduktion ungebremst weiter, werden allein Kunststoffe bis 2050 rund 56 Gigatonnen CO2-Emissionen erzeugt haben. Damit ginge zwischen 10 und 13% des verbleibenden CO2-Budgets für das 1,5-Grad-Ziel auf das Konto von Kunststoffen.
– Eine Handvoll multinationaler Konzerne kontrolliert den globalen Plastikmarkt. Der größte europäische Plastikkonzern Ineos investiert Milliarden, um mit billigem Fracking-Gas aus den USA die Plastikproduktion in Europa weiter anzuheizen.
– Die Deutschen wären gern Recycling­-Weltmeister. Das ist aber Wunschdenken. Von den 2017 ange­fallenen 5,2 Millionen Tonnen Kunststoffabfällen wurden gerade mal 810 000 Tonnen wiederverwertet. Das entspricht einer Quote von 15,6 Prozent.

2. Aluminium
Die ARD berichtet in der Sendung „W wie Wissen“ https://click.e.change.org/f/a/DYyf6mk6 ... RlWAQAAAAC über die Gewinnung von Aluminium: „Problematische Reststoffe wie Rotschlamm fallen an und müssen fachgerecht über viele Jahrzehnte gelagert werden. Vor allem aber verbraucht die Herstellung von Aluminium gewaltige Mengen Strom.“ Und weiter: „Verpackungsmaterial enthält beispielsweise große Anteile von Farben oder Beschichtungen, die mit dem Aluminium Verbindungen eingehen können. Als Folge entstehen große Mengen Abfallschlacken, die sogenannte Krätze, die als giftiger Sondermüll entsorgt werden muss.“

3. Greenwashing
„Wissenschaft.de“ https://click.e.change.org/f/a/d_OMiw3B ... RlWAQAAAAC nennt (2017) die „Quetschies“ geradezu als Musterbeispiel für Greenwashing: „Hier soll es um die Aufnahme von gesundem Obst für die Kleinen gehen – leider scheint die Priorität aber eher auf den sprudelnden Einnahmen der Hersteller zu liegen. Wie beim Greenwashing üblich wird auch hier gern auf die gesundheitlichen Aspekte des Produkts verwiesen, das Bio-Siegel soll als Garant für die Nachhaltigkeit stehen und dem Kunden suggerieren, dass er mit dem Kauf der beworbenen Ware im besten Fall sogar etwas Gutes tut (...) Trotz des vermeintlich nachhaltigen Ansatzes geht es hier letztendlich um pürierte Früchte, die in Plastik und Aluminium verpackt werden."

4. Ausweitung der Produktpalette und der Zielgruppen
Firmen bauen die ökologisch völlig unsinnige Produktpalette der Quetschies immer weiter aus. 27 Varianten der Quetschies bietet z.B. allein die Firma Jufico an. Der Markt ist riesig. Und lukrativ. Zudem sollen immer weitere Zielgruppen erschlossen werden, Zitat z.B. der Firma Erdbär: „Auch für Sportler sind die praktischen Quetschies mittlerweile ein gefragter Snack für zwischendurch.“ Neuerdings finden sich bei dm auch Quetschies für Erwachsene, die als „Immun Smoothies“ („DAS gesunde PLUS“) beworben werden.

Wenn wir dieser Entwicklung nichts entgegensetzen, wird der Markt für Quetschies immer weiter zunehmen.


Zu mir und uns

Wir versuchen als Privatpersonen seit langem umweltfreundlicher zu leben. Inzwischen glauben wir jedoch, dass das nicht genügt und wir junge Menschen unterstützen müssen, die berechtigte Angst um ihre Zukunft haben. Recycling ist nicht die Lösung der Müll-Problematik, sondern ein wesentlicher Teil davon. Natürlich gibt es noch viele andere Bereiche in denen wir umdenken müssen. Wir würden auch eine Petition gegen Coffee-to-go-Becher starten, aber die gibt es schon. Und sie ist unglaublich erfolgreich. Hier könnt Ihr sie unterschreiben: #no2coffee2go https://click.e.change.org/f/a/6QTCzD1s ... ZVgEAAAAAg~~

Bitte teilt diese Petition, schreibt uns in den Kommentaren, und sprecht Verkäufer an, die "Quetschies" im Angebot haben – und boykottiert ggf. diese Märkte, bis die "Quetschies" aus den Regalen verschwunden sind.


Unterschreiben Sie diese Petition mit einem Klick https://click.e.change.org/f/a/AoIeJ-a2 ... RlWAQAAAAC


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7025
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Dragon » Fr 13. Dez 2019, 21:18

Change.org

Simone Adams hat gerade ein Update zur Petition „Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Dm will Verbesserung des Ressourcenschutzes prüfen
Dm hat auf die Petition gegen unnötige Verpackungen und ressourcenintensive Produkte reagiert! Geschäftsführers Erich Harsch „hat zugesichert, Hinweise zur Verbesserung des Ressourcenschutzes bei Produkten und Verpackungen fundiert zu prüfen“ ...

aber halt, das betrifft ja gar nicht unsere Petition gegen „Quetschies“. Das sagte Herr Harsch schon im November 2016, als ihm von der DUH und...


Vollständiges Update lesen https://click.e.change.org/f/a/kAABbW3P ... RlWAQAAAAC


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7025
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Dragon » Fr 13. Dez 2019, 21:28

Change.org

Simone Adams, Dr. Josef Rabenbauer und die Deutsche Umwelthilfe hat gerade ein Update zur Petition „Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #stopptquetschies” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Die Deutsche Umwelthilfe ist Partner der Petition gegen „Quetschies“!
Bereits vor drei Jahren hat die DUH eine Petition gegen unnötige Verpackungen und ressourcenintensive Produkte bei dm mit unterstützt. Damals wurden dm-Geschäftsführer Erich Harsch über 84.000 Unterschriften überreicht. Seitdem sind die Müll-Berge jedoch nicht kleiner geworden, es ist immer mehr Einwegmüll hinzugekommen!

Daher unsere Bitte an Sie, an Euch: Lasst uns – gemeinsam mit der DUH –...


Vollständiges Update lesen https://click.e.change.org/f/a/8XpW-e_k ... RlWAQAAAAC


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8095
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
1. Platz
(1 von 0 Rennen getippt)

Re: Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Michael » Sa 14. Dez 2019, 14:12

Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel
Petition von Simone Adams, Dr. Josef Rabenbauer und die Deutsche Umwelthilfe · 59.039 Unterstützer

Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel



Schluss mit dem Obstbrei aus der Tüte
Drogerien und Supermärkte bieten immer mehr Quetschies an. Denn Kinder wie Eltern lieben den Obstbrei in Tüten. Dabei sind Quetschies ein überflüssiges Produkt, das der Gesundheit...


Mehr lesen https://www.change.org/p/stoppt-den-%C3 ... tSOdQjuk4M


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8095
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
1. Platz
(1 von 0 Rennen getippt)

Re: Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Michael » Sa 14. Dez 2019, 14:17

Eine Petition, die Sie unterzeichnet haben wurde in watson.de erwähnt.


Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel
Petition von Simone Adams, Dr. Josef Rabenbauer und die Deutsche Umwelthilfe · 61.537 Unterstützer

Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel



Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"
Mehr als 60.000 Menschen haben eine Petition gegen sogenannte "Quetschies" schon unterschreiben. Dabei handelt es sich um Fruchtbrei aus der Tüte. Die Unterzeichner der Petition...


Mehr lesen https://www.change.org/p/stoppt-den-%C3 ... GNAMcgTZoo


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8095
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
1. Platz
(1 von 0 Rennen getippt)

Re: Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Michael » Sa 14. Dez 2019, 14:18

Change.org

Simone Adams, Dr. Josef Rabenbauer und die Deutsche Umwelthilfe hat gerade ein Update zur Petition „Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #stopptquetschies” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Medienberichte und Kommentare
Viele Medien berichten über unsere Petition. Und noch bevor wir das tun konnten, hat Nordbayern.de bei dm und Alnatura nachgefragt, wie deren „Image als besonders gesundheits- und umweltbewusste Händler ... zu Quetschies passt?“
„Von dm“, heisst es weiter, „war zunächst keine Stellungnahme zu bekommen. Alnatura dagegen stellt sich – und aus der Antwort spricht zumindest ein leicht schlechtes...


Vollständiges Update lesen https://click.e.change.org/f/a/To5VXVXL ... RlWAQAAAAC


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8095
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
1. Platz
(1 von 0 Rennen getippt)

Re: Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #schlussmitquetschies

Beitrag von Michael » Sa 14. Dez 2019, 15:34

Change.org

Simone Adams, Dr. Josef Rabenbauer und die Deutsche Umwelthilfe hat gerade ein Update zur Petition „Stoppt den ökologischen Irrsinn der Kinder-Lebensmittel #stopptquetschies” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Brief an Demeter – wo und wann fangen wir an?
Heute im kleinen Bioladen um die Ecke: nicht nur ein ganzes Regal voller Quetschies, sie hängen auch auf Augenhöhe der Kinder im besten Verkaufsbereich des Ladens. Und natürlich sagt man mir hier das, was ich immer höre: "Ist doch alles Demeter". Und: "Soll ja von der Ökobilanz her besser sein als die Baby-Gläschen". Und am Schluss, auch das ist wie überall: "Verkauft sich halt sehr gut. Die...


Vollständiges Update lesen https://outlook.live.com/mail/inbox/id/ ... 1Cr3yqU%2F


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“