SumOfUs.org

Antworten
Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 6290
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von kleine-Hexe » Do 23. Mai 2019, 15:12

gemeinsam stoppen wir die Plastikflut!

ein 10-tägiger Sitzungsmarathon war nötig, bevor sich vorletzte Woche über 180 Regierungen endlich darauf einigen konnten, rechtlich-bindende Beschränkungen für den Handel mit Plastikmüll einzuführen.

Ab nächstem Jahr können Unternehmen und wohlhabende Staaten andere Länder nicht mehr wie ihre persönliche Plastik-Müllhalde behandeln. Damit verschwindet zwar nicht die bereits verursachte Verschmutzung, aber es ist ein riesiger Schritt zu mehr Umweltgerechtigkeit -- und Sie haben das möglich gemacht!

Ohne den Druck von Umweltaktivist*innen vor Ort und weltweit hätten die Regierungen diesen riesigen Schritt nicht getan -- davon bin ich fest überzeugt.



Aktivist*innen beim Gipfeltreffen in Genf

Aktivist*innen aus der ganzen Welt haben sich beim Gipfel in Genf zusammengeschlossen und sich der mächtigen amerikanischen Chemie-Lobby und den Interessenvertreter*innen der Öl- und Plastikindustrie entgegen gestellt.

Denn eines vergessen wir leicht: Der Kampf gegen Plastikverschmutzung ist immer auch der Kampf gegen den fortschreitenden Klimawandel. 99% allen Plastiks wird aus Öl hergestellt -- und laut der Internationalen Energieagentur haben solche Petrochemikalien in den nächsten 10 bis 15 Jahren den größten Einfluss auf die weltweite Ölnachfrage.

Dank der Spenden von SumOfUs-Mitglieder wie Ihnen konnten wir eine Online-Werbekampagne starten und sicherstellen, dass unsere Forderung nach einem starken Plastik-Gesetz bei den Regierungsvertreter*innen in Genf ankam.

Als am 4. Mai die offiziellen Verhandlungen über Plastikmüll begannen, überreichten Aktivist*innen des “Break Free From Plastic”-Bündnisses dem Vorsitzenden unsere 600.000 Unterschriften starke Petition, die wir gemeinsam mit Avaaz, CIEL, Break Free From Plastic, Rethink Plastic, Zero Waste Europe und Gaia gestartet haben.

Aktivist*innen überreichen dem Präsidenten der Baseler Convention

Und der Beschluss der Basel Convention war ein Erfolg: Staaten und Konzerne müssen sich künftig die Erlaubnis des jeweiligen Landes einholen, in das sie verseuchten, vermischten oder nicht-recyclebaren Plastikmüll verschicken wollen. Diese wichtige Änderung dürfte dazu beitragen, dass der als “Recycling” getarnte Export von Plastikmüll reduziert wird -- und so auch die Produktion von Plastik insgesamt.

Noch haben wir die Plastikverschmutzung nicht beendet. In unserer Umwelt gibt es heute mehr Plastik als je zuvor. Aber dank SumOfUs-Mitgliedern wie Ihnen haben wir einen Erfolg erzielt, der noch vor einigen Wochen fast unmöglich erschien. Und das haben wir gemeinsam geschafft -- das wollen wir feiern!


Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian, Eoin, Sondhya und das gesamte Team von SumOfUs


P.S.: Um auch weiter gegen die Plastikverschmutzung zu kämpfen, brauchen wir Ihre Hilfe. SumOfUs wird fast ausschließlich durch Spenden von Mitgliedern wie Ihnen finanziert. Nur so bleiben wir unabhängig von Konzernen und Regierungen. Unterstützen Sie als SumOfUs-Fördermitglied unsere Arbeit, damit wir auf diesem tollen Erfolg aufbauen können? https://act.sumofus.org/go/444363?t=3&a ... 6%2E-MiDGP


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7689
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Dragon » Di 11. Jun 2019, 08:40

die AfD und rechtsextreme Wählergruppen wie Pro Chemnitz konnten bei den Europa- und Kommunalwahlen viele Stimmen holen. Die Gründe sind vielschichtig und werden sich nicht kurzfristig lösen lassen. Aber es gibt etwas, was wir hier und heute tun können: große Technologie-Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen, die den Vormarsch der Rechtsextremen begünstigen und sich daran sogar noch eine goldene Nase verdienen.

Noch hat PayPal das Konto von Pro Chemnitz nicht geschlossen -- aber der Konzern ist auf unsere Kampagne aufmerksam geworden. Erhöhen wir jetzt gemeinsam den Druck und sorgen wir dafür, dass PayPal sich an seine eigenen Richtlinien gegen Hass und Rassismus hält.

Machen Sie mit: Fordern Sie PayPal per E-Mail dazu auf, den Nazis von Pro Chemnitz den Geldhahn abzudrehen. https://act.sumofus.org/go/457078?t=1&a ... 6%2E2HQLJH

Gemeinsam können wir PayPal zum Handeln bewegen.


E-Mail schreiben! https://act.sumofus.org/go/457078?t=6&a ... 6%2E2HQLJH

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 6449
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Anne » Do 13. Jun 2019, 14:24

Toilettenpapier zerstört Kanadas kostbare Nadelwälder -- mit verheerenden Folgen: Es verschlimmert die Klimakrise, gefährdet Wildtiere und bedroht hunderte von indigenen Gemeinschaften.

Besonders schlimm ist eine Eigenmarke der großen Supermarktkette Costco: Laut eines aktuellen Reports unserer Freund*innen von NRDC und Stand.earth wird dieses Toilettenpapier zu 100% aus Holzfasern des wertvollen Waldes hergestellt -- dabei könnte es ganz einfach durch recyceltes Papier ersetzt werden.

Andere Hersteller von Toilettenpapier wollen den Gebrauch von Frischfasern bis 2025 halbieren. So retten sie Millionen Hektar Nadelwald davor, die Toilette heruntergespült zu werden. Es ist Zeit, dass auch Costco auf Recycling setzt.

Fordern Sie Costco zu mehr Nachhaltigkeit und zur Produktion von Toilettenpapier aus mindestens 50% recycelten Material auf!

Der kanadische Nadelwald ist der älteste intakte Wald der Welt. Er bedeckt fast 60% Kanadas und ist das Zuhause von 600 indigenen Gemeinschaften. Und er ist essentiell für den Kampf gegen den Klimawandel, denn er speichert in seinem Boden fast doppelt so viel Kohlendioxid wie es förderbare Ölressourcen auf der Welt gibt.

In den letzten 20 Jahren wurden über 11 Millionen Hektar kanadischer Nadelwald gerodet, um Toilettenpapier herzustellen. Das entspricht fast der Fläche von Österreich und der Schweiz -- zusammen.

Toilettenpapierhersteller müssen keine Frischfaser verwenden. Zahlreiche Marken, wie DANKE, machen es vor und verwenden zu 100% recycelte Papierfaser. Es ist an der Zeit, dass Costco diesem Vorbild folgt.

Fordern Sie Costco zur Herstellung von Toilettenpapier aus mindestens 50% recyceltem Papier auf!

Wenn Costco handelt, erhöht das außerdem den Druck auf andere uneinsichtige Hersteller wie Procter & Gamble, die Produktion ebenfalls umzustellen. Gemeinsam können wir die gesamte Toilettenpapierindustrie verändern und den wertvollen Nadelwald retten.

SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben bereits in der Vergangenheit Konzerne zur nachhaltigeren Produktion bewegt. Beispielsweise als wir erfahren haben, dass Starbucks sein Versprechen von einem zu 100% recycelbaren Kaffeebechers nicht umgesetzt hat. Damals hatten fast 400.000 SumOfUs-Mitglieder wie Sie die Einhaltung des Versprechens gefordert -- mit Erfolg! Starbucks hat sich dazu verpflichtet innerhalb von drei Jahre einen komplett recycel- und kompostierbaren Becher zu produzieren.

Es gibt keinen Grund noch länger zu warten. Es ist an der Zeit, dass Costco seine verschwenderische und zerstörerische Produktion beendet und endlich Menschen und Planeten über seine Profite stellt.




Petition Unterzeichnen http://act.sumofus.org/go/458206?t=7&ak ... 6%2E3740HW

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 6449
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Anne » Fr 21. Jun 2019, 21:15

das Killerpestizid Thiacloprid ist eine Gefahr für Bienen und kann beim Menschen Organversagen und Krebs verursachen.

Der Grund, warum es trotzdem zugelassen werden soll: die Lobbyist*innen von Bayer-Monsanto machen Druck auf die Europäische Kommission.

Doch noch ist die Zulassung des Bayer Giftes nicht in trockenen Tüchern. Sie können die Landwirtschaftsminister*innen der EU-Staaten jetzt zum Umdenken bewegen.

Wenn Sie heute spenden, schalten wir Anzeigen auf Politico, der beliebteste Nachrichtenseite in Brüssel. So machen wir deutlich, dass unsere Bienen und unsere Gesundheit mehr wert sind als die Gewinne von Bayer-Monsanto.

Diese Anzeigen erreichen genau die richtigen Leute und sie wirken -- mit Ihrer Spende können wir loslegen. Sind Sie dabei?



Frankreich hat Thiacloprid bereits wegen der Gefahr für Bienen verboten. Und auch für den Menschen ist es gefährlich: Es kann Krebs verursachen und die Fortpflanzung gefährden!

Tausende SumOfUs-Mitglieder wie Sie hatten die EU zum Verbot von bienenschädlichen Neonikotinoiden bewegt. Umso überraschender kommt die geplante Neuzulassung von Thiacloprid. Ein Zeichen dafür, wie mächtig Bayer-Monsantos Lobbyist*innen sind. Das bedeutet, dass auch wir den Druck erhöhen müssen.

Gemeinsam haben wir es bereits geschafft, dass die deutsche Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner gegen die Neuzulassung stimmen will. Aber damit Thiacloprid verboten wird, brauchen wir noch mehr EU-Landwirtschaftsminister*innen auf unserer Seite.

Stellen Sie sich vor, Sie wollen morgens kurz die Nachrichten lesen und dann sind Sie plötzlich mit lauter Anzeigen konfrontiert, die Sie beschuldigen, die Bienen und die Gesundheit der Menschen zu gefährden. Dieser öffentliche Aufschrei kann die anderen EU-Landwirtschaftsminister*innen zu einem Verbot von Thiacloprid bewegen.

Aber wir schaffen das nicht ohne Ihre Hilfe!

Bitte spenden Sie 1 €, damit die Zulassung von Thiaclopid gestoppt wird! https://act.sumofus.org/go/458918?curre ... 6%2E2J9P3m


Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Anne und das Team von SumOfUs


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 6290
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von kleine-Hexe » Mo 24. Jun 2019, 18:19

wir sind ganz kurz davor, eine neue Zulassung von Bayers Killergift Thiacloprid zu verhindern. Thiacloprid ist eine Gefahr für Bienen und kann beim Menschen Organversagen und Krebs verursachen.

Wir brauchen jetzt Ihre Hilfe, um Druck auf die EU aufzubauen, damit das Gift verboten wird. Wenn Sie heute spenden, können wir Anzeigen in Brüssler Zeitungen schalten und Druck auf die Entscheidungsträger machen.

Bitte spenden Sie 1 €, damit die Zulassung von Thiaclopid gestoppt wird! https://act.sumofus.org/go/458918?curre ... 6%2Enc-q9q

Vielen Dank!
Anne und das Team von SumOfUs


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8729
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
1. Platz
(1 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Michael » Mi 26. Jun 2019, 18:54

es ist nicht zu fassen: Im September letzten Jahres hatte Lidl Schlagzeilen mit dem Versprechen gemacht, nur noch fair gehandelte Bananen zu verkaufen. Doch nun nimmt der Discounter sein Fairtrade-Versprechen klammheimlich zurück -- und hofft, dass wir davon nichts mitbekommen.

Doch nicht mit uns, Lidl! Wir werden nicht zulassen, dass der Discounter sein Fairtrade-Versprechen bricht. Die Billig-Bananen sind eine Katastrophe für Bananenbauern in Lateinamerika und Afrika.

Mit dem Verkauf von Billig-Bananen sorgt Lidl dafür, dass die Bauern auf Hungerlöhne angewiesen sind und sie giftigen Pestiziden aussetzt werden. Das können Sie verhindern -- wenn wir jetzt gemeinsam Druck aufbauen!

Fordern Sie Lidl dazu auf, sein Fairtrade-Versprechen zu halten!

Europas Supermärkte tun alles, um den Preis für Bananen niedrig zu halten. Das hat fatale Folgen für die Arbeiter*innen auf den Bananenplantagen -- inklusive Kinderarbeit, Pestizidbelastung und keiner Möglichkeit, um für bessere Arbeitsbedingungen zu kämpfen.

Nachdem Menschen wie Sie Lidl auf die Ausbeutung auf den Bananenplantagen aufmerksam gemacht hatten, verkündete der Discounter den Umstieg auf 100 % Fairtrade-Bananen. Fairtrade bedeutet: Die Arbeiter*innen erhalten einen gerechten Lohn, ihre Rechte werden geachtet und Umweltstandards werden eingehalten.

Es wäre eine Katastrophe, wenn Lidl sein Fairtrade-Versprechen nun zurücknimmt. Denn es signalisiert den Bananenplantagen, dass gerechte Arbeitsbedingungen und nachhaltiger Anbau sich nicht auszahlen, und anderen Supermärkten, dass sie im Preiskampf ebenfalls auf Billig-Bananen setzen müssen.

Wir müssen Lidl jetzt zur Einhaltung seines Fairtrade-Versprechens auffordern. Über 75.000 Menschen hatten Lidl das Fairtrade-Versprechen abgerungen -- aber damit der Discounter dieses nun auch hält, müssen wir noch mehr werden. Unterschreiben Sie bitte, damit Lidl sein Fairtrade-Versprechen hält?

Lidl: Halten Sie Ihr Versprechen und verkaufen Sie nur Fairtrade-Bananen!


Petition Unterzeichnen https://act.sumofus.org/go/459124?t=7&a ... 6%2Ek-agEn


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)

Bild
Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 6449
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Anne » Sa 29. Jun 2019, 14:34

8 Neonazis wurden diese Woche wegen Terrorismus angeklagt.

Sie gehören einer Gruppe an, die in Verbindung zu “Pro Chemnitz” steht -- den Rechtsextremen, die für Hetzjagden auf Geflüchtete und Angriffe auf ein jüdisches Restaurant verantwortlich sind.

Wie Sie ihren Hass finanzieren? Mit PayPal. Der Zahlungsanbieter sammelt bereitwillig Spenden für Pro Chemnitz -- obwohl die Rechtsradikalen vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Doch Sie können den Rechten den Geldhahn zudrehen. SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben PayPal bereits dazu gebracht, keine Zahlungen mehr für den britischen Hetzer Tommy Robinson abzuwickeln. Gemeinsam schaffen wir das noch mal -- aber dafür brauchen wir Ihre Hilfe.

Die Presse berichtet bereits über unsere Kampagne und PayPal steht gehörig unter Druck. Wenn Sie heute spenden, können wir den Druck weiter erhöhen und die Gegend rund um die PayPal-Zentrale in Berlin mit Plakaten und Anzeigen zupflastern. Diese Botschaft werden die PayPal-Chefs nicht ignorieren können! Sind Sie dabei?

Ja, ich spende 1 €, damit PayPal Neonazis den Geldhahn zudreht.

Aber es geht hier nicht nur um eine einzelne Gruppe. Pro Chemnitz, der britische Hetzer Tommy Robinson, die rassistischen Identitären -- sie alle haben eines gemeinsam: Sie finanzieren ihren Hass über PayPal.

Die PayPal-Richtlinien verbieten die Förderung von Hass, Rassismus und Gewalt. Das Unternehmen verstößt gerade gegen seine eigenen Regeln -- und beschmiert sich dabei die Hände mit Blut.

Auf der ganzen Welt kämpfen SumOfUs-Mitglieder immer wieder gegen Hass und Rassismus – und wir gewinnen. Als die Mitglieder der Identitären versucht haben, ein Schiff zu kaufen, um die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer zu behindern, sind SumOfUs-Mitglieder wie Sie eingeschritten und haben dafür gesorgt, dass ihr Konto geschlossen wurde.

100.000 engagierte SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben wegen der schmutzigen Verbindung von PayPal zu Pro Chemnitz bereits Alarm geschlagen. Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe: Bitte spenden Sie heute, damit wir den Druck auf PayPal erhöhen können!

Ja, ich spende 1 €, um die Rechtsextremen von Pro Chemnitz zu stoppen.

https://act.sumofus.org/go/459529?curre ... 6%2EfqCcNM
Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Christian und das Team von SumOfUs


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 6290
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von kleine-Hexe » Do 4. Jul 2019, 13:52

Bayer-Monsanto tut alles, um sein krebserregendes und bienenschädliches Pestizid Glyphosat weiter verkaufen zu dürfen.

Jetzt hat der Chemiekonzern weltweit einseitige Zeitungsanzeigen geschaltet, um für die Sicherheit von Glyphosat zu werben.

Das Vorgehen hat Strategie: Bayer-Monsanto arbeitet derzeit auf Hochtouren, damit Glyphosat in Europa und den USA erneut zugelassen wird. Wenn Bayer-Monsanto damit durchkommt, haben wir Glyphosat noch für viele weitere Jahre auf unseren Feldern.

Wir wollen eine gezielte Werbekampagne schaltet, die die großen Gefahren von Glyphosat deutlich macht. Doch wir schaffen das nur, wenn SumOfUs-Mitglieder wie Sie uns jetzt helfen.


Es läuft derzeit nicht gut für Bayer-Monsanto.

Der Chemiekonzern muss mit Schadensersatzzahlungen an die Opfer von Glyphosat in Milliardenhöhe rechnen. Allein in der USA stehen noch über 13.000 Gerichtsverfahren aus. Und die Aktie des Chemiekonzerns ist eingebrochen.

Und dank Ihrer Hilfe wurde die diesjährige Hauptversammlung zu einer Katastrophe für den Konzern!

Wir sind auf dem besten Weg zu gewinnen und Glyphosat ein für alle Mal zu verbieten. Doch Bayer versucht alles, um uns zu stoppen.

Die Zeitungsanzeigen sind vermutlich nur die Spitze des Eisberges. Der Großteil an Lobbyarbeit wird sich hinter verschlossenen Türen abspielen. Von aufwendigen Geschäftsessen über großzügige Wahlkampfspenden bis hin zu lukrativen Jobangeboten -- die Liste an möglichen Lobbytricks ist endlos.

Wir können nicht zulassen, dass der Chemiekonzern unsere Erfolge wieder zunichte macht. Wir brauchen Ihre Unterstützung, um Bayer-Monsanto mit einer eigenen schlagkräftigen Werbekampagne entgegenzutreten. Doch wir müssen schnell sein ehe sich die Glyphosat-Lügen verbreiten.

Sind Sie mit 1 € dabei, um die Glyphosat-Lügen zu stoppen?
https://act.sumofus.org/go/459925?curre ... 6%2EBGZVdC
Ja! Ich spende 1 €, damit Bayer-Monsantos Glyphosat-Lügen keinen Erfolg haben.


Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Anne und das Team von SumOfUs


Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 8729
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 12:39
Wohnort: Schermbeck/Niederrhein
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
1. Platz
(1 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Michael » So 7. Jul 2019, 17:19

Glyphosat gehört in Österreich ab sofort der Vergangenheit an -- was für ein riesiger Erfolg!

Erstmals in der EU hat ein Land ein Komplettverbot des wahrscheinlich krebserregenden Pestizids verabschiedet. Ein Meilenstein auf dem Weg zu einem weltweiten Verbot -- der auch dem engagierten Einsatz von SumOfUs-Mitgliedern wie Ihnen zu verdanken ist.

Lassen Sie uns gemeinsam dieses Momentum und die öffentliche Aufmerksamkeit nutzen, um jetzt den Druck auf die deutsche Regierung zu erhöhen.

Fordern Sie die deutsche Bundesregierung auf, dem Beispiel Österreichs zu folgen und Glyphosat zu verbieten!

Aus dem deutschen Landwirtschaftsministerium kamen zuletzt keine guten Nachrichten: Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner hatte Anfang des Jahres neue glyphosathaltige Pflanzenschutzmittel zugelassen -- ohne Auflagen oder Einschränkungen. Es ist an der Zeit, dass die deutsche Bundesregierung ihren giftigen Kurs aufgibt und dem Beispiel Österreichs folgt.

Bereits in der Vergangenheit haben SumOfUs-Mitglieder wie Sie erfolgreich gezeigt, was wir von dem Pflanzengift halten: Gemeinsam haben wir dazu beigetragen, dass Glyphosat in der EU statt der geplanten 15 Jahre nur für weitere fünf Jahre zugelassen wurde.

Im September will die deutsche Bundesregierung über den weiteren Umgang mit Glyphosat entscheiden. Lassen wir sie wissen, dass wir nur eine Entscheidung akzeptieren werden: ein Komplettverbot von Glyphosat.

Fordern Sie die deutsche Bundesregierung dazu auf, dem Beispiel Österreich zu folgen und ein Komplettverbot von Glyphosat zu verabschieden!


Petition unterzeichnen http://act.sumofus.org/go/459935?t=7&ak ... 6%2EAb47Up

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Christian und das Team von SumOfUs


Bild
Einige Leute fragen nach dem Geheimnis unserer immer noch glücklichen Ehe.
Wir nehmen uns zweimal in der Woche Zeit, gut essen zu gehen, tanzen, Zärtlichkeiten austauschen...
Sie Dienstags, ich Freitags.;)

Bild
Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7689
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: SumOfUs.org

Beitrag von Dragon » Do 18. Jul 2019, 12:50

7 Wochen Qual und Leid -- und dann die Schlachtbank: Das ist das kurze Leben der Küken, die McDonald's zu seinem Fast Food verarbeitet.

Sie können diese Küken-Qual stoppen: mit Ihrer Spende finanzieren wir ein riesiges Plakat auf dem Times Square in New York -- direkt vor einer neuen McDonald's Filiale. Können Sie bitte 1 € spenden, um McDonald's zum Umdenken zu bewegen?

image of dead baby chicken on a red background



jeden Tag verarbeitet McDonald’s Tausende Küken zu Fast Food -- nachdem diese ein kurzes und schmerzvolles Leben durchmachen mussten.

Damit die Küken möglichst schnell schlachtreif sind, werden sie extrem überzüchtet. Sie brechen unter der Last ihres eigenen Körpers zusammen.

Die Beine, Augen und Kehlen der Küken werden durch die giftigen Abgase ihrer Exkremente verätzt. Wer die Qualen der Mast übersteht, landet mit nur sieben Wochen im Schlachthaus.

McDonald’s versucht alles, um diese Grausamkeiten vor den Kund*innen geheim zu halten. Und hier kommen Sie ins Spiel

Wenn Sie noch heute spenden, können wir Beweisvideos von diesen grausamen Hühnerfarmen an einem der meistbesuchtesten Orte der Welt zeigen: dem Times Square in New York City. Wir müssen schnell handeln, bevor noch mehr Küken dieses Leid ertragen müssen.

sind Sie dabei?


McDonald’s hat gerade ein neues Restaurant eröffnet -- direkt am Times Square. Der Konzern will sicher nicht, dass den Kund*innen gleich der Appetit vergeht. Denn das Restaurant soll zum neuen Aushängeschild des Konzerns werden -- und könnte bald schon die erfolgreichste McDonald’s-Filiale der USA sein.

Das ist unsere Chance, um den McDonald’s Kund*innen vor Augen zu führen wieviel Grausamkeit im Happy Meal steckt.

Der Fast Food-Konzern mag eine millionenschwere PR-Maschine haben, doch die Küken haben SIE.

Können Sie bitte 1 € spenden, um die Küken vor McDonald’s zu retten?

Ich weiß, dass wir mit unserer Forderung Erfolg haben können. Denn McDonald’s ist die Meinung von Menschen wie Ihnen wichtig.

Letztes Jahr haben rund eine halbe Million SumOfUs-Mitglieder wie Sie McDonald’s zur Abschaffung von Plastikstrohhalmen in Großbritannien bewegt. Und bereits zuvor haben Sie McDonald’s das Versprechen abgerungen nur noch nachhaltiges Palmöl zu verwenden.

Noch leistet McDonald’s Widerstand. Doch mit genügend Spenden können wir dafür sorgen, dass die Grausamkeiten des Happy Meals auf dem gesamten Times Square sichtbar werden -- und McDonald’s zum Handeln gezwungen ist.

Ja, ich spende 1 € damit die Grausamkeiten für McDonald’s Küken ein Ende haben!

https://act.sumofus.org/go/460901?curre ... 6%2EVg2UqZ

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,
Anne und das Team von SumOfUs


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“