Info Sven Giegold

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5879
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von Anne » So 24. Nov 2019, 13:14

Change.org

Sven Giegold hat gerade ein Update zur Petition „Stopp den Angriff auf die Zivilgesellschaft: Deutsche Umwelthilfe soll kaltgestellt werden” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Gemeinnützigkeit: Scholzs stümperhafte Vorschläge
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer!

Olaf Scholzs hat Vorschläge zur Reform des Gemeinnützigkeitsrechts erarbeitet. Diese Vorschläge würden die politischen Spielräume von gemeinnützigen Vereinen noch weiter, als es Finanzämter ohnehin schon getan haben. Bitte verbreitet diese Information!

Die mir vorliegenden Vorschläge aus dem Bundesfinanzministerium von Olaf Scholz zur Reform des Gemeinn...
zum Update


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5879
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von Anne » Mo 25. Nov 2019, 18:24

Change.org

Sven Giegold hat gerade ein Update zur Petition „Stopp den Angriff auf die Zivilgesellschaft: Deutsche Umwelthilfe soll kaltgestellt werden” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Bitte um Eure Hilfe!
Liebe Unterstützerinnen & Unterstützer!

Die Pläne aus Olaf Scholzs Finanzministerium zur Reform des Gemeinnützigkeits bedrohen das politische Engagement der Zivilgesellschaft! Bitte helft mit & verbreitet die Informationen:

Facebook: https://gruenlink.de/1o9d

Twitter: https://gruenlink.de/1o9e

Danke!!!

zum Update


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5720
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von kleine-Hexe » Fr 29. Nov 2019, 19:41

Macht mit: Morgiger Globaler Klimastreik zur UN-Klimakonferenz

Link, um diese Information auf twitter/facebook zu verbreiten:

https://sven-giegold.de/macht-mit-morgi ... konferenz/


Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

am Montag startet die UN-Klimakonferenz in Madrid. Staats- und Regierungschefs aus aller Welt werden die Details der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandeln. Doch Deutschland und die EU reisen mit leeren Händen nach Spanien. Deshalb rufen Fridays For Future und andere Umweltorganisationen zum globalen Klimastreik am morgigen Freitag, den 29. November auf. In über 500 Städten haben vor allem junge Leute Aktionen geplant. Seid dabei und sendet ein lautes Signal nach Berlin und Brüssel:

Das Klimapäckchen der Bundesregierung ist nicht genug. Wir fordern entschlossene Maßnahmen, die uns endlich auf Kurs für die Einhaltung des Pariser Abkommens setzen.

Unser Protest fußt dabei auf immer erdrückenderen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen hat diese Woche einen weiteren, in seiner Klarheit kaum zu überbietenden Bericht zur globalen Klimalücke vorgelegt. Demnach wird die globale Temperatur bis zum Ende des Jahrhundert im Schnitt um bis zu 3,9 Grad ansteigen.

Fast gleichzeitig veröffentlichte die Bundesregierung ihren zweiten Klimabericht, mit ähnlich erschreckenden Zahlen. Die durchschnittliche Lufttemperatur in Deutschland hat sich von 1881 bis 2018 bereits um 1,5 Grad erhöht - wir sind also bei uns schon an der von Wissenschaftlern akzeptierten Grenze der Erwärmung angekommen! Die daraus resultierenden Hitzewellen fordern jetzt schon jedes Jahr 6000 zusätzliche Todesfälle. An diesen wissenschaftlich fundierten Botschaften gibt es nichts zu rütteln - sie müssen uns aber anspornen, noch engagierter für den Klimaschutz einzutreten.

Deshalb: Geht morgen auf die Straße! Unterstützt Fridays For Future und fordert ein echtes Klimapaket der Bundesregierung, das seinen Namen verdient.

In Brüssel werden wir Grünen uns dafür einsetzen, dass die EU ihren Beitrag leistet. Das Europäische Parlament wird heute, wie so viele Städte, Gemeinden, Regionen und Länder vor ihm, den Klimanotstand ausrufen. Um die nötigen konkreten Gesetze aber durchzusetzen, benötigen wir eure Unterstützung.

Macht mit! Geht morgen auf die Straße für Klimaschutz.

Mit europäischen grünen Grüßen

Sven Giegold

---

Konkrete Informationen zu Streiks und Aktionen in Eurer Stadt findet ihr hier: https://fridaysforfuture.de/neustartklima/


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5720
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von kleine-Hexe » Sa 21. Dez 2019, 21:05

Europe Calling “Hongkong - Was können die EU und Deutschland tun?” mit Joshua Wong und Agnieszka Brugger MdB, am 07.01. um 17:30 Uhr

Begrenzte Plätze, jetzt schon anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 3348449804
Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

täglich erreichen uns neue Bilder und Berichte von Protesten aus Hongkong. Hunderttausende, vor allem junge Menschen, begehren schon seit Jahren gegen die Versuche der chinesischen Regierung auf, den weitgehenden Sonderstatus Hongkongs anzugreifen und ihre Bürgerrechte zu beschneiden. Im November hat dann die Oppositionsbewegung bei den Bezirkswahlen einen Erdrutschsieg gegen das Regierungslager erzielt. Die Hoffnung war, dass Peking nun einlenkt. Aber seit einigen Tagen nehmen Proteste und Gewalt wieder zu.

Wie geht es weiter für Hongkong? Lässt sich Peking von diesen Ergebnissen beeinflussen? Und: Was können wir in Deutschland und Europa tun, um die Oppositionsbewegung zu unterstützen?

Dazu möchte ich mit Ihnen und Euch in der nächsten Ausgabe unseres Online-Diskussionsformates “Europe Calling”

am Dienstag, den 07.01.2020 von 17:30 bis 18:30 Uhr

diskutieren.

Ganz besonders freue ich mich über unsere beiden Gäste.

Direkt aus Hongkong wird sich der Bürgerrechtler Joshua Wong zuschalten. Joshua ist eines der bekannten Gesichter der Oppositionsbewegung und Generalsekretär der Oppositionspartei Demosistō. Er hat unter anderem auf Reisen nach Europa und in die USA für Unterstützung der Oppositionsbewegung geworben. Für seinen Einsatz in der Opposition wurde er mehrfach in Hongkong inhaftiert und darf zurzeit nicht ausreisen.

Agnieszka Brugger ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen und als Koordinatorin des Arbeitskreises “Internationale Politik und Menschenrechte” eine der profiliertesten Außen- und Menschenrechtspolitiker*innen in Deutschland.

Das interaktive Online-Format von Europe Calling allen Teilnehmenden, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Die Diskussion ist offen für alle Interessierte. Die Diskussion wird auf Englisch sein und simultan schriftlich ins Deutsche übersetzt.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, also gleich hier anmelden: (technisch notwendig; siehe Anleitung unten): https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 3348449804
Ich würde mich sehr freuen, mit Euch zu diskutieren. Ebenso freue ich mich über Weiterverbreitung dieser Einladung an mögliche weitere Interessierte.

Mit europäischen grünen Grüßen und schöne Feiertage

Sven Giegold

-------

So geht Europe Calling:

Zur Teilnahme an Europe Calling müsst Ihr/müssen Sie nirgendwo hinkommen, Ihr könnt/Sie können vom heimischen Sofa aus die Diskussion verfolgen und selbst mitreden.

Europäische Diskussionen erreichen viele Menschen kaum, obwohl sie uns alle betreffen. Über Online-Veranstaltungen können wir miteinander über deutsche und europäische Politik sprechen, ohne an einen Ort reisen zu müssen. Sie sehen die Diskussionsteilnehmer in einem Video-Fenster und können ihnen zuhören. Sie können selbst mitdiskutieren per Chat oder Mikrofon. Das alles geht einfach vom Computer, Mobiltelefon oder Festnetz. So kommt europäische Politik ohne Reiserei direkt zu Ihnen - fast wie bei einer Podiumsdiskussion vor Ort! Über diese Webinare zu aktuellen Themen können mehrere hundert Gäste dabei sein.

Jetzt zum Webinar anmelden (technisch notwendig):

https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 3348449804
Und so geht’s: Vorab über diesen Link zum Webinar anmelden, dem per Mail versandten Bestätigungslink folgen und dann zum Startzeitpunkt der Diskussion einwählen. All das ist einfach und selbsterklärend: Auf dem Bildschirm werden die/der Sprecher*in oder eine Präsentation angezeigt. Über den Chat können Wortbeiträge angemeldet oder auch direkt geschrieben werden. Alternativ zum Computer kann man auch am Telefon einfach nur zuhören. Und ich als Moderator leite durch Vortrag und Diskussion.

Technische Probleme? Mein Mitarbeiter im Düsseldorfer Büro von Sven Giegold, Maximilian Fries, steht vorab und während der Diskussion für Nachfragen zur Verfügung: +49 (0) 211 936530-11 / maximilian.fries@gruene-europa.de

PS: Sie können hier selbst einstellen, zu welchen Themen Sie Informationen von mir bekommen wollen. Wenn Sie Einladungen zu meinen Veranstaltungen in Ihrer Region bekommen möchten, tragen Sie bitte auch Ihre Postleitzahl ein (nur in Deutschland). Sie können sich dort auch abmelden und der Verarbeitung Ihrer Daten gemäß DSGVO widersprechen. Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie hier: www.sven-giegold.de/datenschutz

Sven Giegold, MdEP
www.sven-giegold.de

Ich freue mich über Unterstützung:


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7025
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von Dragon » Mi 8. Jan 2020, 21:32

Change.org

Sven Giegold hat gerade ein Update zur Petition „Stopp den Angriff auf die Zivilgesellschaft: Deutsche Umwelthilfe soll kaltgestellt werden” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Hongkong: Brecht die Blockade
Liebe Unterstützer/innen!

krasser noch als die Umwelthilfe wird zivilgesellschaftliches Engagement in Hongkong drangsaliert. Bürgerrechtler Joshua Wong darf nicht nach Europa reisen. Brecht die Blockade und redet heute Abend direkt mit Joshua in meinem Webinar hier:

https://gruenlink.de/1or4

zum Update


Bild

Benutzeravatar
Manu
Beiträge: 14088
Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:13
Wohnort: Schermbeck
Kontaktdaten:

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von Manu » Fr 14. Feb 2020, 20:16

Veranstaltungsbild - Europe Calling Cum-Ex/Warburg

Europe Calling “Cum-Ex/Warburg: Straflosigkeit trotz Steuerdiebstahl?” am 21.2. um 18:00 Uhr
Begrenzte Plätze! Jetzt anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6815051275
Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

die jüngsten Enthüllungen zur Beteiligung der Hamburger Warburg Privatbank am CumEx-Steuerbetrug sind ungeheuerlich. Hamburger Politiker und Behörden haben jahrelang enge Beziehungen zu den Banken gepflegt, die tief in Finanzkriminalität verwickelt waren. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger fragen sich: Ist der Staat noch in der Lage komplexe Finanzkriminalität aufzuklären und zu verfolgen? Oder entwickelt sich eine Kultur der Straflosigkeit und Verjährung? Was muss nun in Hamburg aufgeklärt werden? Was muss sich in Staat und Verwaltung ändern, damit sich der Rechtsstaat gegenüber Finanzkriminalität und Steuerskandalen durchsetzt?

Daher freue ich mich zwei der besten Experten auf diesem Gebiet zu einer Europe Calling - Online-Diskussion zu begrüßen:

Oliver Schröm ist bekannter Investigativ-Journalist und arbeitet für DIE ZEIT. Er hat u.a. die jüngsten Vorwürfe zu Olaf Scholz und Peter Tschentscher zur Warburg Privatbank veröffentlicht. Vorher hat er die europäische Dimension des CumEx-Skandals aufgedeckt.

Gerhard Schick ist Vorstand der Bürgerbewegung Finanzwende. Vorher war er als Bundestagsabgeordneter Initiator des Untersuchungsausschusses zum CumEx-Skandal und gilt als einer der besten unabhängigen Experten der komplexen Materie.

Sven Giegold ist grüner Europaabgeordneter und hat den Beschluss des Europaparlaments zur Aufklärung des CumEx-Skandals auf den Weg gebracht.

Meldet Euch also gleich hier an: https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6815051275
Termin: Freitag, den 21.02.2020 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Das interaktive Online-Format von Europe Calling erlaubt allen Teilnehmenden, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Die Diskussion ist offen für alle Interessierte.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, also gleich hier anmelden: (technisch notwendig; siehe Anleitung unten): https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6815051275
Ich würde mich sehr freuen, mit Euch zu diskutieren. Ebenso freue ich mich über Weiterverbreitung dieser Einladung an mögliche weitere Interessierte.

Mit europäischen grünen Grüßen

Sven Giegold
-------
So geht Europe Calling:

Zur Teilnahme an Europe Calling müsst Ihr/müssen Sie nirgendwo hinkommen, Ihr könnt/Sie können vom heimischen Sofa aus die Diskussion verfolgen und selbst mitreden.

Europäische Diskussionen erreichen viele Menschen kaum, obwohl sie uns alle betreffen. Über Online-Veranstaltungen können wir miteinander über deutsche und europäische Politik sprechen, ohne an einen Ort reisen zu müssen. Sie sehen die Diskussionsteilnehmer in einem Video-Fenster und können ihnen zuhören. Sie können selbst mitdiskutieren per Chat oder Mikrofon. Das alles geht einfach vom Computer, Mobiltelefon oder Festnetz. So kommt europäische Politik ohne Reiserei direkt zu Ihnen - fast wie bei einer Podiumsdiskussion vor Ort! Über diese Webinare zu aktuellen Themen können mehrere hundert Gäste dabei sein.

Jetzt zum Webinar anmelden (technisch notwendig):

https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6815051275
Und so geht’s: Vorab über diesen Link zum Webinar anmelden, dem per Mail versandten Bestätigungslink folgen und dann zum Startzeitpunkt der Diskussion einwählen. All das ist einfach und selbsterklärend: Auf dem Bildschirm werden die/der Sprecher*in oder eine Präsentation angezeigt. Über den Chat können Wortbeiträge angemeldet oder auch direkt geschrieben werden. Alternativ zum Computer kann man auch am Telefon einfach nur zuhören. Und ich als Moderator leite durch Vortrag und Diskussion.

Technische Probleme? Mein Mitarbeiter im Düsseldorfer Büro, Maximilian Fries, steht vorab und während der Diskussion für Nachfragen zur Verfügung: +49 (0) 211 936530-11 / maximilian.fries@gruene-europa.de


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5720
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von kleine-Hexe » Di 25. Feb 2020, 19:40

Europe Calling “Der Triumph der Ungerechtigkeit: Wie wir Steueroasen und Steuerdumping beenden können” - Donnerstag, 27.2. - 19 Uhr

Begrenzte Plätze! Jetzt anmelden: https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6268333069
Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

dieses Mal freue ich mich auf einen ganz besonders spannenden Gast in meiner Webinar-Reihe “Europe Calling”: Prof. Dr. Gabriel Zucman, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Uni Berkeley. Er gilt als Star-Ökonom der politischen Linken in den USA und hat ein großartiges Buch geschrieben: “Der Triumph der Ungerechtigkeit: Steuern und Ungleichheit im 21. Jahrhundert”. Basierend auf starken Daten entwirft er einen Plan, wie wir den Steuersenkungswettlauf nach unten global beenden und Steueroasen schließen können. Seine Pläne könnten zu einer Blaupause für eine globale Bewegung gegen Steuerdumping werden, denn auch einzelne Staaten oder die EU könnten seine Pläne im Alleingang einführen.

Die demokratischen Präsidentschaftskandidat*innen Bernie Sanders und Elizabeth Warren greifen auf seine Ideen zurück. Außerdem engagiert sich Gabriel Zucman in der unabhängigen globalen Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung (ICRICT). Und das Beste: Sein Buch ist soeben auch auf Deutsch erschienen. Unser Webinar ist also eine Art erste Lesung in Deutschland.

An diesem Donnerstagabend können wir mit Professor Zucman diskutieren.

Meldet Euch also gleich hier an: https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6268333069
Wir Grünen im Europaparlament arbeiten seit Jahren und mit vielen Erfolgen an einer Verschärfung der EU-Regeln gegen Steuerdumping und Finanzkriminalität. Daher freue ich mich besonders über eine weitere Mit-Diskutantin und geschätzte Kollegin:

Catherine Olier ist französische Juristin, frühere Referentin von Oxfam für Steuergerechtigkeit und Mitarbeiterin unserer Fraktion. Sie wird darstellen, wie weit wir in der EU bisher gekommen sind und welche Schritte wir als nächstes einfordern.

Meldet Euch also gleich hier an: https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6268333069
Die Diskussion findet auf Englisch statt. Es gibt jedoch eine Verdolmetschung ins Deutsche.

Termin: Donnerstag, den 27.02.2020 von 19:00 bis 20:30 Uhr

Das interaktive Online-Format von Europe Calling allen Teilnehmenden, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Die Diskussion ist offen für alle Interessierte.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, also gleich hier anmelden: (technisch notwendig; siehe Anleitung unten): https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6268333069
Ich würde mich sehr freuen, mit Euch zu diskutieren. Ebenso freue ich mich über Weiterverbreitung dieser Einladung an mögliche weitere Interessierte.

Mit europäischen grünen Grüßen

Sven Giegold
-------
So geht Europe Calling:

Zur Teilnahme an Europe Calling müsst Ihr/müssen Sie nirgendwo hinkommen, Ihr könnt/Sie können vom heimischen Sofa aus die Diskussion verfolgen und selbst mitreden.

Europäische Diskussionen erreichen viele Menschen kaum, obwohl sie uns alle betreffen. Über Online-Veranstaltungen können wir miteinander über deutsche und europäische Politik sprechen, ohne an einen Ort reisen zu müssen. Sie sehen die Diskussionsteilnehmer in einem Video-Fenster und können ihnen zuhören. Sie können selbst mitdiskutieren per Chat oder Mikrofon. Das alles geht einfach vom Computer, Mobiltelefon oder Festnetz. So kommt europäische Politik ohne Reiserei direkt zu Ihnen - fast wie bei einer Podiumsdiskussion vor Ort! Über diese Webinare zu aktuellen Themen können mehrere hundert Gäste dabei sein.

Jetzt zum Webinar anmelden (technisch notwendig):

https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6268333069
Und so geht’s: Vorab über diesen Link zum Webinar anmelden, dem per Mail versandten Bestätigungslink folgen und dann zum Startzeitpunkt der Diskussion einwählen. All das ist einfach und selbsterklärend: Auf dem Bildschirm werden die/der Sprecher*in oder eine Präsentation angezeigt. Über den Chat können Wortbeiträge angemeldet oder auch direkt geschrieben werden. Alternativ zum Computer kann man auch am Telefon einfach nur zuhören. Und ich als Moderator leite durch Vortrag und Diskussion.


Technische Probleme? Mein Mitarbeiter im Düsseldorfer Büro, Maximilian Fries, steht vorab und während der Diskussion für Nachfragen zur Verfügung: +49 (0) 211 936530-11 / maximilian.fries@gruene-europa.de


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5720
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von kleine-Hexe » Di 3. Mär 2020, 16:03

Eil-Petition: Humanitäre Krise in Griechenland: Deutschland und Europa müssen Flüchtlingen Schutz bieten

Bitte unterschreibt unsere Eil-Petition gleich hier: https://www.change.org/europasgrenze

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

An der türkisch-griechischen Grenze trägt sich eine humanitäre Katastrophe zu: Nachdem der türkische Präsident Erdoğan die Grenze zu Griechenland geöffnet hat, haben sich tausende Flüchtlinge auf den Weg gemacht, um in der EU einen Antrag auf Asyl zu stellen. In Griechenland wendet die Polizei Gewalt an, damit die Menschen nicht ins Land kommen.

Die griechische Regierung deklariert die Abschreckung zur Verteidigung der EU-Außengrenze. Gleichzeitig hat Griechenland angekündigt, das Asylrecht auszusetzen. Seit Monaten harren mehr als 40.000 Menschen in völlig überfüllten Lagern auf den griechischen Inseln aus. Diese Situation auf den Inseln ist nicht länger tragbar. Journalisten und Hilfsorganisationen werden von rechten Gruppen bedroht und die Behörden schützen sie nicht. Nur durch eine schnelle Antwort von EU-Staaten kann eine weitere Eskalation verhindert werden. Auch die Bundesregierung muss rasch handeln.

Jetzt ist umso notwendiger, was schon lange hätte passieren müssen: Die Europäische Union steht in der Pflicht, Griechenland bei der Bewältigung der Lage mit allen Mitteln zu unterstützen. Humanität und Ordnung müssen nun die Leitprinzipien der EU sein. Das ist eine europäische Notlage, keine griechische. Wenn wir Griechenland jetzt alleine lassen, tragen wir zu weiterem Leid, Unsicherheit und Instabilität bei.

Wir fordern daher vier Sofortmaßnahmen:

Die Bundesregierung sollte ein Kontingent von Geflüchteten aus Griechenland und den ägäischen Inseln aufnehmen. Wenn Deutschland in Europa vorangeht, werden andere EU-Länder leichter folgen. Ziel muss weiterhin eine faire und schnelle Umverteilung von Geflüchteten innerhalb der EU sein.

Das Bundesamt für Flüchtlinge (BAMF) und die Bundesregierung dürfen nicht länger die Familienzusammenführung von Schutzsuchenden in Griechenland mit ihren Verwandten in Deutschland blockieren. Viele Flüchtlinge in Griechenland – darunter zahlreiche unbegleitete Kinder – haben einen Rechtsanspruch auf Familienzusammenführung im Rahmen der Dublin-Verordnung. Für ihr Asylverfahren ist die Bundesrepublik zuständig. Sie müssen zu ihren Verwandten nach Deutschland überstellt werden.

Das Asylrecht ist ein Menschenrecht. Menschen, die Schutz innerhalb der EU suchen, dürfen nicht ohne eine individuelle Prüfung ihres Asylgesuchs abgeschoben werden. Die Bundesregierung und die anderen EU-Länder müssen Griechenland so unterstützen, damit an der EU-Außengrenze Flüchtlinge registriert werden und sie dann Zugang zu einem fairen Asylverfahren erhalten. Nur in fairen Asylverfahren kann geprüft werden, wer schutzbedürftig ist und wer nicht.

Die Polizeigewalt gegen Flüchtlinge muss aufhören. Tränengas und Wasserwerfer verschlimmern nur die Not und lösen nichts. So darf Europa nicht mit Schutzsuchenden umgehen. Journalist*innen, Anwält*innen und NGOs müssen geschützt werden und ungehindert ihre wichtige Arbeit leisten können. Die Bundesregierung muss zusammen mit der EU darauf hinwirken, dass Grundrechte auf allen Ebenen gewahrt bleiben. Die Behörden vor Ort müssen Recht und Gesetz durchsetzen, statt die gewalttätigen Mobs auf den griechischen Inseln zu dulden.
Der türkische Präsident Erdoğan instrumentalisiert das Leid der Flüchtlinge um Druck auf die EU auszuüben. Darauf braucht es eine gemeinsame europäische Antwort. Wichtig ist, dass wir humanitäre Hilfe leisten und Rechtsstaatlichkeit in Europa verteidigen. Lasst uns dazu diese Eil-Petition mit so vielen Unterschriften wie möglich an die Bundesregierung und den Europäischen Rat adressieren: Deutschland muss Flüchtlingen Schutz bieten.

Bitte unterschreibt gleich hier: https://www.change.org/europasgrenze
Mit europäischen Grüßen

Sven Giegold MdEP, Erik Marquardt MdEP, Clara Anne Bünger und Ansgar Gilster


Bild

Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5879
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von Anne » Mi 11. Mär 2020, 10:50

Europe Calling Extra “Europas Schande - Live aus dem Lager Moria auf Lesbos” - MORGEN, Mittwoch, 11.3. um 18 Uhr

Begrenzte Plätze: Jetzt hier anmelden!


Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

auf den griechischen Inseln trägt sich eine humanitäre Katastrophe zu. Seit vielen Tagen ist unser Europaabgeordneter Erik Marquardt vor Ort in Lesbos. Mit ihm wollen wir morgen direkt aus dem Flüchtlingslager Moria auf Lesbos über die Situation sprechen. Mit der Journalistin Carolin Emcke werden wir diskutieren was Deutschland und Europa jetzt tun müssen. Dieses Webinar ist eine seltene Gelegenheit einen direkten Eindruck von der Lage vor Ort zu bekommen.

Derzeit stehen viele tausend Menschen an der Landesgrenze zwischen der Türkei und Griechenland. Die griechischen Behörden reagieren dort mit unverhältnismäßiger Gewalt gegen Schutzsuchende. Vor den griechischen Inseln bringt die Küstenwache Menschen in Lebensgefahr, statt sie zu retten. Die Regierung hat den Zugang zum Recht auf Asyl ausgesetzt. Auf den griechischen Inseln harren seit Monaten mehr als 40.000 Menschen in völlig überfüllten Lagern aus.

Auf Lesbos bedrohen zugereiste rechtsextreme Gruppen Flüchtlinge, Hilfsorganisationen und Journalisten. Die griechische Regierung hat die Rechtsstaatlichkeit aufgegeben und eine militarisierte Rhetorik durch etablierte Politiker, die von einem “Angriff auf Europa” oder Griechenland als “Schutzschild” sprechen, bestärkt die Rechtsextremen in ihrem Handeln.

Die deutsche Bundesregierung und die EU-Länder müssen jetzt entschlossen helfen. Die angekündigte Aufnahme von bis zu 1500 Kindern ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Den europäischen Regierungen fehlt der Mut für eine echte humanitäre Lösung. Stattdessen setzen sie auf Abschottung und verletzen damit grundlegende europäische Werte und Regeln.

Deswegen lade ich Sie und Euch herzlich zu unserem nächsten Webinar “Europas Schande” ein. Denn nichts anderes ist das, was gerade an der Grenze passiert.

Datum: Mittwoch, 11.3.2020, 18:00 - 20:00 Uhr

Unser Europaabgeordneter Erik Marquardt ist nun seit Wochen wieder auf Lesbos und wird direkt von dort berichten.

Mit Carolin Emcke konnten wir eine Diskussionspartnerin gewinnen, die für Ihre Arbeit für Menschenrechte und Demokratie mehrfach ausgezeichnet wurde. Gemeinsam werden wir die Situation einordnen und Wege aus dieser humanitären Krise aufzeigen.

Das interaktive Online-Format von Europe Calling allen Teilnehmenden, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Die Diskussion ist offen für alle Interessierten. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, also gleich hier anmelden: (technisch notwendig; siehe Anleitung unten): https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6938137357
Ich würde mich sehr freuen, mit Euch zu diskutieren. Bitte teilt diese EInladung auch an weitere Interessierte.

Mit europäischen grünen Grüßen

Sven Giegold


P.S.: Schon über 80.000 Menschen haben unsere Petition “Humanitäre Krise in Griechenland: Deutschland & Europa müssen Flüchtlingen Schutz bieten” unterzeichnet. Bitte unterschreibt und teilt sie hier: www.change.org/europasgrenze
-------
So geht Europe Calling:

Zur Teilnahme an Europe Calling müsst Ihr/müssen Sie nirgendwo hinkommen, Ihr könnt/Sie vom heimischen Sofa aus die Diskussion verfolgen und selbst mitreden.

Europäische Diskussionen erreichen viele Menschen kaum, obwohl sie uns alle betreffen. Über Online-Veranstaltungen können wir miteinander über deutsche und europäische Politik sprechen, ohne an einen Ort reisen zu müssen. Sie sehen die Diskussionsteilnehmer in einem Video-Fenster und können ihnen zuhören. Sie können selbst mitdiskutieren per Chat oder Mikrofon. Das alles geht einfach vom Computer, Mobiltelefon oder Festnetz. So kommt europäische Politik ohne Reiserei direkt zu Ihnen - fast wie bei einer Podiumsdiskussion vor Ort! Über diese Webinare zu aktuellen Themen können mehrere hundert Gäste dabei sein.

Jetzt zum Webinar anmelden (technisch notwendig):

https://attendee.gotowebinar.com/regist ... 6938137357
Und so geht’s: Vorab über diesen Link zum Webinar anmelden, dem per Mail versandten Bestätigungslink folgen und dann zum Startzeitpunkt der Diskussion einwählen. All das ist einfach und selbsterklärend: Auf dem Bildschirm werden die/der Sprecher*in oder eine Präsentation angezeigt. Über den Chat können Wortbeiträge angemeldet oder auch direkt geschrieben werden. Alternativ zum Computer kann man auch am Telefon einfach nur zuhören. Und ich als Moderator leite durch Vortrag und Diskussion.


Technische Probleme? Mein Mitarbeiter im Düsseldorfer Büro, Maximilian Fries, steht vorab und während der Diskussion für Nachfragen zur Verfügung: +49 (0) 211 936530-11 / maximilian.fries@gruene-europa.de


Bild

Benutzeravatar
Dragon
Beiträge: 7025
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:32
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Info Sven Giegold

Beitrag von Dragon » Sa 14. Mär 2020, 13:04

Europe Calling “Corona-Pandemie - Was muss Europa jetzt tun?” - Mittwoch, 18.3.2020 um 19:00 - 20:30 Uhr

Begrenzte Plätze: Jetzt hier anmelden!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessierte,

die Corona-Pandemie greift weiter um sich. Immer mehr EU-Länder und Regionen ergreifen zum Teil drastische Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Einzeln werden die Staaten Europas diesem Virus jedoch nicht Herr werden. Zu schnell verbreitet es sich über Grenzen hinweg. Doch wie sieht eine europäische Antwort auf die Pandemie aus? Wie funktioniert europäisches Krisenmanagement? Und was sind konkrete nächste Schritte, die die EU und die Mitgliedstaaten nehmen müssen? Diese und weitere Fragen werden wir in einem interaktiven Webinar mit führenden Experten diskutieren.

Auch wir merken die Konsequenzen der Pandemie alle im täglichen Leben: Schulen schließen, Firmen schicken Mitarbeiter*innen ins home-office, die medizinischen Dienste bereiten sich auf das Schlimmste vor und in Supermärkten bilden sich Schlangen. Auch im Europaparlament spüren wir es: Für nächste Woche sind alle Sitzungen abgesagt. Deshalb möchte ich Euch die Möglichkeit geben, von Zuhause aus mit führenden Experten die europäische Dimension der Corona-Pandemie zu diskutieren.

Meldet Euch also gleich hier an: Anmeldung
Datum: Mittwoch, 18.3.2020, 19:00 - 20:30 Uhr

Ganz besonders freue ich mich, Wolfgang Philipp für diese Ausgabe von Europe Calling gewinnen zu können. Er ist Referatsleiter für Krisenmanagement und Vorsorge im Gesundheitsbereich in der Generaldirektion Gesundheit der Europäischen Kommission. Damit koordiniert er wesentliche Teile der europäischen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Mit fast 20 Jahren Erfahrung in der EU-Kommission, wird er uns die europäische Dimension der Krankheit sowie Europas Krisenmanagement erklären.

Das interaktive Online-Format von Europe Calling ermöglicht es allen Teilnehmenden, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Die Diskussion ist offen für alle Interessierten. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, also gleich hier anmelden: (technisch notwendig; siehe Anleitung unten): Direkt hier anmelden!
Ich würde mich sehr freuen, mit Euch zu diskutieren. Bitte teilt diese Einladung auch mit weiteren Interessierten.

Mit europäischen grünen Grüßen

Sven Giegold
-------
So geht Europe Calling:

Zur Teilnahme an Europe Calling müsst Ihr/müssen Sie nirgendwo hinkommen, Ihr könnt/Sie vom heimischen Sofa aus die Diskussion verfolgen und selbst mitreden.

Europäische Diskussionen erreichen viele Menschen kaum, obwohl sie uns alle betreffen. Über Online-Veranstaltungen können wir miteinander über deutsche und europäische Politik sprechen, ohne an einen Ort reisen zu müssen. Sie sehen die Diskussionsteilnehmer in einem Video-Fenster und können ihnen zuhören. Sie können selbst mitdiskutieren per Chat oder Mikrofon. Das alles geht einfach vom Computer, Mobiltelefon oder Festnetz. So kommt europäische Politik ohne Reiserei direkt zu Ihnen - fast wie bei einer Podiumsdiskussion vor Ort! Über diese Webinare zu aktuellen Themen können mehrere hundert Gäste dabei sein.

Jetzt zum Webinar anmelden (technisch notwendig):

https://www.edudip-next.com/de/webinar/ ... -tun/65798

Und so geht’s: Vorab über diesen Link zum Webinar anmelden, dem per Mail versandten Bestätigungslink folgen und dann zum Startzeitpunkt der Diskussion einwählen. All das ist einfach und selbsterklärend: Auf dem Bildschirm werden die/der Sprecher*in oder eine Präsentation angezeigt. Über den Chat können Wortbeiträge angemeldet oder auch direkt geschrieben werden. Alternativ zum Computer kann man auch am Telefon einfach nur zuhören. Und ich als Moderator leite durch Vortrag und Diskussion.


Technische Probleme? Mein Mitarbeiter im Düsseldorfer Büro, Maximilian Fries, steht vorab und während der Diskussion für Nachfragen zur Verfügung: +49 (0) 211 936530-11 / maximilian.fries@gruene-europa.de


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“