Lasst Pflegebedürftigen ihr Zuhause! Stoppt das Intensivpflegestärkungsgesetz

Antworten
Benutzeravatar
Anne
Beiträge: 5879
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:30
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Lasst Pflegebedürftigen ihr Zuhause! Stoppt das Intensivpflegestärkungsgesetz

Beitrag von Anne » Do 13. Feb 2020, 20:22

Change.org

ALS-mobil e.V. hat gerade ein Update zur Petition „Lasst Pflegebedürftigen ihr Zuhause! Stoppt das Intensivpflegestärkungsgesetz” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


Intensivpflege: #IPReG im Kabinett beschlossen !
Heute ist ein rabenschwarzer Tag für alle Pflegebedürftigen! Dass das Bundeskabinett den menschenunwürdigen „Heimzwang“-Gesetzentwurf von Jens Spahn durchgewinkt hat, ist skandalös. Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten noch lauter protestieren. Wir lassen nicht zu, dass Pflegebedürftigen ihr Zuhause und ihr familiäres Umfeld genommen wird!

Teilt unseren Protest: ...
zum Update


Bild

Benutzeravatar
kleine-Hexe
Beiträge: 5720
Registriert: Sa 29. Apr 2017, 12:33
Wohnort: Schermbeck

F1 WebTipp
Formel 1 Punkte : 0
Keine Platzierung
(0 von 0 Rennen getippt)

Re: Lasst Pflegebedürftigen ihr Zuhause! Stoppt das Intensivpflegestärkungsgesetz

Beitrag von kleine-Hexe » Fr 27. Mär 2020, 19:18

Change.org

ALS-mobil e.V. hat gerade ein Update zur Petition „Lasst Pflegebedürftigen ihr Zuhause! Stoppt das Intensivpflegestärkungsgesetz” veröffentlicht. Lesen Sie das Update und kommentieren Sie:


NEUIGKEIT ZUR PETITION


#IPReG im Eilverfahren: Bundesrat schließt morgen Beratungen ab & ignoriert Sorgen Betroffener!
Schreibt jetzt sachliche Protest E-Mails an alle Bundesrat-Mitglieder: https://www.bundesrat.de/DE/bundesrat/m ... m1=state-1

Der Bundesrat beschließt morgen, den 27.03.2020, seine Stellungnahme zum GKV-IPReG (ehemals RISG), welches für Menschen mit Behinderungen und intensivpflegerischen Bedarfen das Risiko des...
zum Update


Bild

Antworten

Zurück zu „Aktive Beteiligung“